19.06.2013 | Presse | Bericht in der Schwäbischen Zeitung, im Südkurier und im Gemeindeblatt im Juni 2013 über den 3. Spieltag der Verbandsrunde.

Verbandsspielwochenende beim TC Meckenbeuren-Kehlen


(LuG) Ein weiteres erfolgreiches Verbanspielwochenende liegt hinter dem TCMK. Deutliche Siege, deutliche Niederlagen aber auch enge und spannende Spiele wurden den Zuschauern auf der Anlage geboten.

Oberliga Herren 60/1
TCMK – TC Neuhausen 3:6

Im 1.Verbandspiel gab es gegen den TC Neuhausen (Württembergliga-Absteiger) eine 3:6 Heimniederlage. Nach Siegen von R.Schmid (6:2/6:4) und M.Locher (7:6/6:2), sowie den knappen Niederlagen, jeweils im 3.Satz im Matchtiebreak, von D.Schmid und S.Toninger stand es nach den Einzeln 2:4. Von den anschließenden Doppeln gewannen nur noch das 1.Doppel R.Schmid/F.Buser mit 3:6,6:4,10:6; zum Endstand von 3:6.

Oberligastaffel Damen 40
SPG Nennstetten/Westerstetten – TCMK 2:4

Auch in am letzten Verbandspieltag gelang den Damen 40 ein weiterer 4:2 Erfolg. Zu Gast bei der Spielgemeinschaft Nennstetten/Westerstetten ergab sich nach den Einzeln ein 2:2 Zwischenstand. Dieses knappe Ergebnis konnte dann aber durch zwei deutlich gewonnene Doppel zum 4:2 Endstand und somit zum zweiten Erfolg in dieser Saison umgewandelt werden.

Verbandsliga Herren 40
TCMK – TC Bad Schussenried 7:2

Einen klaren 7:2-Heimsieg feierten die Herren 40 gegen den TC Bad Schussenried. Bereits nach den klaren Einzelsiegen von Fritzi Poth, Oliver Dunger, Dieter Wellhäußer, Ulf Wallisch und Thomas Eberle stand der Sieg fest. Lediglich Dieter Köpke musste sich im Spitzeneinzel seinem starken Gegner geschlagen geben. Abschließend gewannen noch die Doppel Köpke/Wallisch und Wellhäußer/Eberle. Nach dem 2. Sieg in Folge ist das Minimalziel Klassenerhalt so gut wie erreicht. In den kommenden Begegnungen gilt es nun einen Platz im vorderen Bereich der Tabelle zu sichern.

Bezirksoberliga Herren 55
TCMK – TA TSV Einsingen 5:4

Über einen knappen aber verdienten Erfolg durften sich die Herren 55 am vergangenen Spieltag freuen. Vor heimischem Publikum erarbeitete sich die Mannschaft nach den Einzeln eine 4:2 Führung. Für den Gesamtsieg fehlte somit nur noch ein Punkt . Durch eine taktisch gute Aufstellung der Doppel konnte man sich diesen letztendlich sichern und gewann verdient mit 5:4 gegen einen schweren Gegner aus Einsingen.

Staffelliga Herren 70
TCMK – Sportfreunde Tettnang 6:0

Erstmals in der Vereinsgeschichte konnte eine Mannschaft in der Altersklasse Herren 70 gemeldet werden. In ihrem ersten Spiel in der Staffelliga legten die Senioren dann auch gleich mächtig los. Den Gegnern aus Tettnang wurde nicht ein einziger Satz überlassen. Allerdings waren die Begegnungen recht spannend, den Gästen fehlte manchmal einfach nur das Glück bei den entscheidenden Punkten. Es siegten Dietmar Jamnig, Ortwin Haga, Gerd Schlichter und Werner Ackermann in den Einzeln und die Doppel Jamnig/Hoffmann sowie Schlichter/Ackermann.

Bezirksklasse Herren 60/2
TCMK – TA TV Wiblingen 7:2

Da die Gäste nur mit 5 Spielern anreisen konnten, war die Ausgangslage für einen weiteren Matchgewinn schon vorab einfacher. Nach den Siegen von W. Temme 7:6/6:1, K. Spanninger 6:0/6:1 und H-P. Hess 6:3/6:1 setzte sich dann auch noch G. Grieger im Matchtiebreak mit 4:6/6:2/10:7 zum Zwischenstand von 5:1 durch. Im Doppel gewannen dann noch Grieger/Spanninger mit 6:1/6:2 zum Endstand von 7:2. Die Aufgabe am nächsten Wochenende beim Tabellenführer in Warthausen wird sicherlich weitaus schwerer und wohl auch schon über einen eventuellen Aufstieg mitentscheidend sein.

Bezirksstaffel Damen
TC Krauchenwies – TCMK 0:6

Erfolg auf ganzer Linie für unsere Damen. Mit dem Aufstieg als erklärtem Saisonziel im Gepäck reisten die Damen am vergangenen Sonntag ins idyllische Krauchenwies. Nachdem man in den Einzeln alle Punkte holte konnte man die Leistung ebenfalls in den Doppeln abrufen und gewann auch diese. Nun kommt es auf den nächsten Spieltag an. Die Damen freuen sich auch dann wieder über die zahlreiche Unterstützung ihrer Fans. Es punkteten: Nina Luderschmid (6:4/6:0), Elisa Holzer (6:0/6:0), Anja Malmer (6:1/6:0), Maike Mayer (6:4/6:1), Holzer/Malmer (7:6/6:0) und Luderschmid/Mayer (6:1/6:0).

Bezirksklasse II Herren 2
TCMK – TC 99 Bergatreute 2:7

Die Herren 2 mussten bei ihrem ersten Heimspiel eine 2:7 Niederlage gegen die Herren des TC 99 Bergatreute 1 hinnehmen. Für den TCMK punkteten im Einzel K. Amrein mit 6:3/6:4 und im Doppel H. Moldt/R. Moser mit 6:4/3:6/10:4.

Jugendergebnisse:

TCMK Junioren 1 - TC Tettnang 7:2

Bereits nach den Einzeln war der Heimsieg gegen die Gäste aus der Nachbarstadt gesichert. Nach Siegen von Noah Wallace, Horacio Vercher-Gieseler, Alvaro Vercher-Gieseler, Max Dunger und Felix Dunger gingen die Junioren mit einem 5:1 Vorsprung in die Doppel. Dort holten die Paarungen N. Wallace/N. Arnold und A. Vercher-Gieseler/F. Dunger die Punkte zum 7:2 Endstand.

TCMK Junioren 2 - TC Ösch-Weingarten 3:3
3:3 nach Punkten, 6:6 nach Sätzen und 48:47 nach Spielen - viel enger kann ein Match kaum ausgehen. Umso größer war die Freude über den äußerst knappen Erfolg bei Junioren 2. Zum Matchwinner avancierte dabei Eric Kuhn, der kurzerhand einspringen musste und mit seinem Einzelsieg und gemeinsam mit Maximilian Kraus im Doppel zwei Punkte zum Sieg beisteuerte. Den dritten Punkt errang Dominik Trefzer.

TCMK Juniorinnen - TC Schlier-Unterankenreute 6:0
Weiter auf Erfolgskurs befindet sich die Juniorinnenmannschaft. Der souveräne 6:0-Erfolg war bereits der dritte Sieg in Folge. Im erfolgreichen Team spielten Natalia Ströhle, Sara Treyer, Katharina Eberle und Jenny Brugger. Am kommenden Wochenende fällt vermutlich die Vorentscheidung um die Meisterschaft, wenn es zum Duell gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft aus Eschach kommt.

TCMK Knaben - TV Biberach-Hühnerfeld 2:4
Eine völlig unnötige Niederlage kassierte die Knabenmannschaft gegen die Gäste aus Biberach. Durch 2 klare Zweisatz-Siege durch Felix Dunger und Lennart Nachbaur und 2 knappen Niederlagen im Matchtiebreak durch Horacio Vercher-Gieseler und Niklas Arnold hätte ein Doppelsieg zum Gesamterfolg gereicht. Leider wurde die Sache etwas zu locker genommen, so dass mit 2 weiteren Niederlagen im Matchtiebreak der Schuss nach hinten losging.

TCMK Mädchen - TC Bad Saulgau 3:3
Eine knappe Angelegenheit war das Heimspiel der Mädchen gegen den TC Bad Saulgau. Durch die Einzelsiege von Natalia Ströhle und Zoe Riddell ging man mit einem 2:2 in die Doppel. Auch wenn sich die Paarung Ströhle/Riddell knapp im Matchtiebreak geschlagen geben musste, war der Satzgewinn entscheidend für den Gesamtsieg, da das Doppel Sara Treyer und Bianca Thiemann das zweite Doppel in 2 Sätzen gewinnen konnten.

TCMK Kidscup - TC Sigmaringen 6:0
Das Ergebnis sieht deutlicher aus, als das Spiel letztendlich war. 3 Spiele gingen erst im Matchtiebreak verloren und auch die anderen Matches waren insgesamt sehr ausgeglichen verlaufen. In der kommenden Woche hat die Mannschaft erst einmal spielfrei, bevor es am nachfolgenden Mittwoch einen erneuten Anlauf zum ersten Saisonsieg gibt.

TCMK Midcourt U10/1 - TC Bingen 20:0
Gewohnt souverän meisterte die erste Midcourt-Mannschaft das Heimspiel gegen Bingen. In den bisherigen 4 Spielen wurden insgesamt erst 2 Punkte abgegeben. Somit kommt es für Max Reinhart, Zoe Riddell, Au-gust Ackermann und Timo Arnold am kommenden Spieltag zum Showdown um die Meisterschaft gegen den TV Biberach-Hühnerfeld. Der Sieger qualifiziert sich gleichzeitig für das diesjährige Bezirksfinale.

TA TSV FH-Fischbach - TCMK Midcourt U10/2 2:18
Immer besser in Schwung kommt die zweite Midcourtmannschaft. Der klare 18:2-Erfolg gegen den Nachwuchs aus Fischbach, war der zweite Sieg im dritten Spiel. Auf Sven Arnold, Tim Grube, Claudio Jocham und Emile Birt wartet allerdings am nächsten Spieltag gegen die ungeschlagene Mannschaft aus Kisslegg eine ganz harte Nuss, die es zu knacken gilt.

TC Langenargen - TCMK Kleinfeld U10 18:2
Nichts zu holen gab es für das Team Kleinfeld U10 gegen den Tabellenführer aus Langenargen. Lediglich eine Staffel könnte der TCMK-Nachwuchs für sich entscheiden. Im Tennis blieben alle Punkte bei der Heimmannschaft.

TCMK Kleinfeld U8 - TA SSV Ulm 16:4
Eine tolle Leistung lieferten Lukas Weishaupt, Lars Osswald, Till Brehmer und Sophie Schumacher gegen den SSV Ulm ab. Wurden in der Woche zuvor die engen Matches noch unglücklich verloren, hatte man diesmal stets das bessere Ende auf seiner Seite. Im letzten Saisonspiel sollte gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten ein positiver Abschluss gelingen.

Bericht über den 2. Spieltag der Verbandsrunde (11.06.2013)

Bericht über Jugendturniere Leutkirch und WTB-Meisterschaft U13 (04.06.2013)

Bericht über den 1. Spieltag der Verbandsrunde (03.06.2013)

Bericht über Bezirksmeisterschaften 2013 (21.05.2013)

Bericht zur Übergabe des Tri-Tennis-Sportgerätes (15.05.2013)

Bericht vom Finalturnier des GenoBank-Grundschulen-Cup 2013 (10.05.2013)

Bericht vom Kidsday 2013 (06.05.2013)

Bericht von der Jahreshauptversammlung (24.04.2013)

GenoBank-Grundschulen-Cup in Meckenbeuren (24.04.2013)

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

 
 
 

Tennisnachwuchs schlägt in der Tettnanger Sportarena auf

Top-Teilnehmerfeld beim Nachwuchsturnier des TC Meckenbeuren-Kehlen

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen mit dem TCMK-Jugendcup ein deutsches Jugendranglistenturnier. Neben den männlichen Altersklassen U10 – U16 wird erstmals auch ein U21-Nachwuchswettbewerb durchgeführt. Das Turnier findet am Wochenende in der Tettnanger Sportarena statt. Angemeldet sind einige hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus den Tennisverbänden Baden, Bayern und Württemberg, welche um Sachpreise, Pokale und Eintrittskarten für den Porsche-Cup und die BMW-Open kämpfen. In der Kategorie U21 wurde zusätzlich ein Preisgeld ausgeschrieben, was für eine Vielzahl von Anmeldungen gesorgt hat. Da die Teilnehmerfelder auf jeweils 16 Spieler begrenzt sind, musste hier leider einigen Spielern abgesagt werden.

Da in der jüngsten Altersklasse U10 noch keine Rangliste geführt wird, fällt hier die Zuordnung der Favoritenrolle schwer. Es sind aber interessante Spieler dabei, die schon bei mehreren Turnieren für Furore gesorgt haben. Vom veranstaltenden TCMK sind mit Niklas Berens, Nikita Schreiner und Luca Wallisch auch drei heimische Talente am Start. Im Wettbewerb U12 führt Tim Schulz von der TA Spfr. Schwendi die Setzliste an. Ihm folgenden Tyler Schmidt (TC Wittelbach), León Ebenhoch (TC Neuhausen) und Andrei Morosan (TC Herrenberg). Sollten sich in der U14 die beiden Topgesetzten Jakob Feyen (TC Friedrichshafen) und Phil Exner (TC Konstanz) für das Finale qualifizieren, hätte das Spiel den Charakter eines Endspiels bei den deutschen Meisterschaften. Feyen gegen Exner hieß nämlich im vergangenen Sommer die Finalpaarung bei den deutschen Jüngstenmeisterschaften in Detmold. Damals konnte sich Jakob Feyen in die Siegerliste eintragen und somit die Nachfolge von bekannten Tennisgrößen wie Boris Becker, Tommy Haas oder Steffi Graf antreten. Spannung verspricht auch der Wettbewerb U16. Angeführt wird das U16-Feld von Karl Rommel (TV Birkmannsweiler) vor dem Häfler Konstantinos Ramnialis (TC Friedrichshafen), Patrick Blumenschein (TC Bernhausen) und Moritz Hehl (TC Markdorf). Ambitionen auf eine gute Platzierung in der Kategorie U16 dürfen sich auch die heimischen Felix Dunger und Horacio Vercher-Gieseler machen. Beide sind zwar ungesetzt, wollen allerdings den Gesetzten das Leben so schwer wie möglich machen.

Mit insgesamt neun LK1-Spielern ist der U21-Nachwuchswettbewerb hervorragend besetzt. Angeführt wird das 16er Feld von Noah Rockstroh (TC Markdorf – DRL 160), der bei der Premierenveranstaltung vor vier Jahren die Kategorie U18 gewonnen hatte. Sein damaliger Finalgegner Julian Klose (TC Friedrichshafen – DRL 227) ist ebenfalls am Start und ist an Position zwei gesetzt. Die weiteren Gesetzten sind David Rebholz (TC Nicolai Konstanz – DRL 367) und Fabian Penzkofer (TC Augsburg Siebentisch – DRL 374). Angesichts des hochklassigen Teilnehmerfeldes ist man seitens des Veranstalters gespannt, wie sich der mit einer Wildcard ausgestattete Noah Wallace (TC Meckenbeuren-Kehlen) schlagen wird. Für die Zuschauer wird sicher toller Tennissport geboten und vielleicht sieht man am Wochenende ein Nachwuchstalent, das einmal auf der großen Tennisbühne landen wird. Spielbeginn ist an beiden Turniertagen um 9 Uhr.