05.07.2021 | Presse | Bericht im Gemeindeblatt im Juli 2021 über das 2. Verbandsspielwochenende 2021

Zweites Verbandspielwochenende beim TC Meckenbeuren-Kehlen

(chu) Das zweite, sportlich eher durchwachsene Verbandswochenende liegt hinter dem TCMK, bei dem vor allem die Jugendmannschaften überzeugen konnten.

Verbandsstaffel
TSV TA Söflingen 1 – Damen 50 6:0

Auch wieder in den Großraum Ulm gehörten die zweiten starken Gegnerinnen für die Damen 50 des TCMK. Barbara Künstler, Gila Kristen und Ursula Holzer verloren ihre Spiele glatt in zwei Sätzen. Einzig Sanja Nad hatte im ersten Satz eine Chance mit einem Tiebreak, das aber, wie auch dann der zweite Satz, leider verloren ging. Nach den Einzeln stand es also schon 4:0 für die Damen aus Söflingen – die Niederlage war schon entschieden. Wenn man dann locker in die Doppel gehen kann, heißt das nicht, dass die Gegner das auch so sehen. Barbara Künstler mit Ingrid Knöfel und Gila Kristen mit Sanja Nad kämpften um jeden Punkt, aber die Nummer 1 und die Spielstärke der drei Austauschspielerinnen bei den Söflinger Damen ließen zwar ein paar Spielgewinne zu, aber keinen Satzgewinn. Also stand es am Ende trotz harter Gegenwehr 6:0 für die Gastgeberinnen TSV TA Söflingen.

Bezirksoberliga
Herren 1 - TC Leutkirch 6:3

Auch das zweite Spiel konnte die 1. Herrenmannschaft erfolgreich gestalten, was bereits ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt bedeutet. Grundlage war wie in der Vorwoche ein 4:2 nach den Einzeln. Während Tobi Gotterbarm im Spitzeneinzel über den Matchtiebreak musste, waren die Einzelsiege der drei Youngster Nick Berens, Michel Morgenbesser und Maurice Chevalier klare Angelegenheiten des TCMK-Nachwuchses. Für die Doppel entschied man sich erneut, Doppel drei stark aufzustellen, um damit den entscheidenden Punkt zu holen. Die Rechnung ging voll auf, denn die Paarung Nick Berens/Florian Maier ließ dem Gegner beim 6:0/6:2 keine Chance. Da auch Doppel 1 mit Max Reinhart/Felix Dunger den Gegner mit 6:1/6:3 dominerte, stand schließlich ein überzeugender 6:3 Erfolg auf dem Spielbericht. Somit können die Jungs nächste Woche entspannt zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SSV Ulm 1846 fahren.

Kreisklasse 2
TC Wangen 1 – Herren 2 9:0

Am zweiten Spieltag musste unser Nachwuchs-Team bei der amibtionierten Herren 1 TC Wangen antreten. Die Gastgeber waren durchweg mit deutlich besseren LK aufgestellt (beginnend mit LK6) und so wurde schnell klar, dass unsere Jungs an diesem Tag nicht wirklich eine Chance hatten, ein Match für sich zu entscheiden. Dennoch haben alle den Kampf angenommen und in vielen klasse Ballwechseln gezeigt, welches Potential in ihnen steckt. Nach den sehr schweren Gegnern an den ersten beiden Spieltagen, sollten nun in den verbleibenden Spielen Gegner kommen, mit denen unser Team auf Augenhöhe mitspielen kann. Da die Trainingsintensität nun nochmals erhöht wird, dürfen Spieler und Fans sich auf die kommenden Spiele freuen!

Bezirksoberliga
TC Mochenwangen 1 – Herren 40/1 1:8

Deutlicher Auswärtssieg beim TC Mochenwangen. Mit einem klaren 8:1 Erfolg beim TC Mochenwangen, haben sich die Herren 40 für die knappe Auftaktniederlage in Langenargen rehabilitiert. Trotz des 6:0 nach den Einzeln ging es deutlicher knapper zu als wie das Ergebnis aussagt. T. Gotterbarm, M. Eberhardt und U. Achenbach konnten in zwei Sätzen gewinnen, aber die restlichen 3 Einzel der Pos. 4-6 wurden durch M. Fröhlich, J. Moldt, und B. Schröder jeweils erst im Match-Tie-Break gewonnen. Mit dem beruhigenden Vorsprung konnten die Doppel also entspannt angegangen werden. Hier gewannen Moldt / Moldt das 3. Doppel erneut im Match-Tie-Break. Das Doppel Dunger / Schröder im 2. Doppel hatte ebenfalls den 1. Satz gewonnen und profitierte dann von der verletzungsbedingten Aufgabe der gegnerischen Paarung. Lediglich Eberhardt / Achenbach mussten sich leicht angeschlagen im 1. Doppel den Gegnern knapp mit 5:7 und 4:6 geschlagen geben. Mit diesem 8:1 Erfolg verbesserte sich die H40-Mannschaft auf Platz 3 in der Zwischentabelle und am kommenden Samstag ab 14 Uhr kommt es zum Showdown auf der Anlage des TCMK mit dem aktuellen Tabellenführer TC Mengen.

Bezirksstaffel 1
Herren 40/2 – TC Weingarten 1 0:6

Nach der Auswärtsniederlage am ersten Spieltag konnten die Herren 40/2 leider auch im ersten Heimspiel der Saison keine Wende vollziehen. Gegen hochmotivierte Gegner aus Weingarten wurden sowohl die Einzel als auch die Doppel deutlich verloren. Einzig die gute Stimmung machte es zu einem angenehmen Nachmittag. Am nächsten Spiel-tag hat die Mannschaft wieder die Chance, besser zu spielen und ihr wahres Gesicht zu zeigen.

Jugend:

Staffelliga, Junioren U18-1
TCMK - TC Berkheim 6:0

Max Reinhart, Nick Berens, Michel Morgenbesser und Maurice Chevalier gaben auch im zweiten Saisonspiel keinen Satz ab und thronen weiter von der Tabellenspitze. Im Spiel gegen Berkheim wurden insgesamt nur 3 Spiele abgegeben.

Staffelliga, Junioren U18-2
TC Tettnang - TCMK 0:6

Auch die Zweite U18 gönnte dem Gegner keinen Punkt und siegte beim Nachbarn in Tettnang mit 6:0. Im siegreichen Team spielten Levin Hegele, Claudio Jocham, Sven Arnold und Lars Osswald.

Bezirksstaffel 2, Junioren U18-3
TC Schlier-Unterankenreute - TCMK 0:6

Nachdem die Erste und die Zweite sich in ihren Spielen schadlos hielten, wollte auch die Dritte diesen nicht nachstehen und fertigte den Gegner ebenfalls mit 6:0 ab. Niklas Raff, Kilian Däumling, Levi König und Lennart Raff sorgten für die Punkte.

Staffelliga, Juniorinnen
TCMK - TC Weingarten 2:4

Deutliche Siege durch Francesca Parcelli und Anna Koch ließen die Juniorinnen U18 auf einen Sieg hoffen. Leider gingen anschließend beide Doppel knapp verloren.

Staffelliga, Junioren U15-1
TC Sigmaringen - TCMK 2:4

Auch die Junioren U15-1 holen sich in der Besetzung Nick Berens, Michel Morgenbesser, Levin Hegele und Malik Alihodzic einen Sieg und besetzen weiterhin die Tabellenspitze. Besonders erwähnenswert, dass mit Malik ein 8-jähriger Nachwuchsspieler bei den „Großen“ ran durfte.

Bezirksstaffel 1, Junioren U15-2
TC Bad Buchau - TCMK 4:2

Mit einer unglücklichen Niederlage kehrte die U15-2 aus Bad Buchau zurück. Nach den Einzeln stand es nach Siegen von Levi König und Paul Ratzmann noch 2:2. Zweimal mussten sich die Jungs knapp im Matchtiebreak geschlagen geben.

Bezirksstaffel 2, Junioren U15-3
TC Kluftern 2 - TCMK 1:5

Das mit Abstand jüngste U15 Mannschaft hat wieder zugeschlagen und sich mit dem 5:1 Sieg sogar auf dem Tabellenplatz 2 positioniert. Glückwunsch an Leon Schwarz, Felix Schöllhammer, Felix Morgenbesser und Malte König.

Bezirksstaffel 1, Juniorinnen U15
TCMK - TC Friedrichshafen 5:1

Auch die Juniorinnen U15 bleiben nach dem 5:1 Erfolg gegen den TC Friedrichshafen weiterhin ungeschlagen. Es spielten Lilli Stützenberger, Anna Koch, Isabella Jocham und Emilia Maier.

Staffelliga, Junioren U12
TCMK - TV Biberach-Hühnerfeld 5:1

Levin Hegele, Leon Schwarz, Henri und Felix Morgenbesser sorgten für einen gelungenen Saisonstart der U12. Im nächsten Spiel müssen die Jungs beim TC Bingen antreten.

Staffelliga, Kidscup U12
TC Berkheim - TCMK 6:0

Gehörig unter die Räder kam das Kidscup U12 Team beim Gastspiel in Berkheim. Kopf hoch – im nächsten Spiel kann es schon anders laufen.

VR-Talentiade Kleinfeld U8
SPG Blitzenreute/Mochenwangen - TCMK 0:20

Auch im Spiel gegen das Team der Spielgemeinschaft Blit-zenreute/Mochenwangen dominierten Malik Alihodzic, Ata Erdönmez, Alessandro Parcelli und Melike Yildirin ihre Gegner und gehen mit Rückenwind in das Endspiel um den Meistertitel gegen den Nachbarn aus Eschach.

Infos zum Tennis in Meckenbeuren gibt es unter www.tcmk.net

Bericht über das 1 Verbandsspielwochenende (28.06.2021)

Bericht zum Saisonstart 2021 (30.04.2021)

Bericht über die Jugendmeisterschaften 2020 (04.10.2020)

Bericht über die WTB-Pokalsiege der Junioren U12 und U15 (27.09.2020)

Turnierergebnisse der Jugend (12.08.2020)

Die letzten beiden Spieltage der Wettspielrunde (12.08.2020)

Fünftes Wettspielwochenende beim TC Meckenbeuren-Kehlen (26.07.2020)

Bericht vom 4. Wettspieltag 2020 (20.07.2020)

Bericht vom 3. Wettspieltag 2020 (20.07.2020)

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

 
 
 

Tennisnachwuchs schlägt in der Tettnanger Sportarena auf

Top-Teilnehmerfeld beim Nachwuchsturnier des TC Meckenbeuren-Kehlen

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen mit dem TCMK-Jugendcup ein deutsches Jugendranglistenturnier. Neben den männlichen Altersklassen U10 – U16 wird erstmals auch ein U21-Nachwuchswettbewerb durchgeführt. Das Turnier findet am Wochenende in der Tettnanger Sportarena statt. Angemeldet sind einige hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus den Tennisverbänden Baden, Bayern und Württemberg, welche um Sachpreise, Pokale und Eintrittskarten für den Porsche-Cup und die BMW-Open kämpfen. In der Kategorie U21 wurde zusätzlich ein Preisgeld ausgeschrieben, was für eine Vielzahl von Anmeldungen gesorgt hat. Da die Teilnehmerfelder auf jeweils 16 Spieler begrenzt sind, musste hier leider einigen Spielern abgesagt werden.

Da in der jüngsten Altersklasse U10 noch keine Rangliste geführt wird, fällt hier die Zuordnung der Favoritenrolle schwer. Es sind aber interessante Spieler dabei, die schon bei mehreren Turnieren für Furore gesorgt haben. Vom veranstaltenden TCMK sind mit Niklas Berens, Nikita Schreiner und Luca Wallisch auch drei heimische Talente am Start. Im Wettbewerb U12 führt Tim Schulz von der TA Spfr. Schwendi die Setzliste an. Ihm folgenden Tyler Schmidt (TC Wittelbach), León Ebenhoch (TC Neuhausen) und Andrei Morosan (TC Herrenberg). Sollten sich in der U14 die beiden Topgesetzten Jakob Feyen (TC Friedrichshafen) und Phil Exner (TC Konstanz) für das Finale qualifizieren, hätte das Spiel den Charakter eines Endspiels bei den deutschen Meisterschaften. Feyen gegen Exner hieß nämlich im vergangenen Sommer die Finalpaarung bei den deutschen Jüngstenmeisterschaften in Detmold. Damals konnte sich Jakob Feyen in die Siegerliste eintragen und somit die Nachfolge von bekannten Tennisgrößen wie Boris Becker, Tommy Haas oder Steffi Graf antreten. Spannung verspricht auch der Wettbewerb U16. Angeführt wird das U16-Feld von Karl Rommel (TV Birkmannsweiler) vor dem Häfler Konstantinos Ramnialis (TC Friedrichshafen), Patrick Blumenschein (TC Bernhausen) und Moritz Hehl (TC Markdorf). Ambitionen auf eine gute Platzierung in der Kategorie U16 dürfen sich auch die heimischen Felix Dunger und Horacio Vercher-Gieseler machen. Beide sind zwar ungesetzt, wollen allerdings den Gesetzten das Leben so schwer wie möglich machen.

Mit insgesamt neun LK1-Spielern ist der U21-Nachwuchswettbewerb hervorragend besetzt. Angeführt wird das 16er Feld von Noah Rockstroh (TC Markdorf – DRL 160), der bei der Premierenveranstaltung vor vier Jahren die Kategorie U18 gewonnen hatte. Sein damaliger Finalgegner Julian Klose (TC Friedrichshafen – DRL 227) ist ebenfalls am Start und ist an Position zwei gesetzt. Die weiteren Gesetzten sind David Rebholz (TC Nicolai Konstanz – DRL 367) und Fabian Penzkofer (TC Augsburg Siebentisch – DRL 374). Angesichts des hochklassigen Teilnehmerfeldes ist man seitens des Veranstalters gespannt, wie sich der mit einer Wildcard ausgestattete Noah Wallace (TC Meckenbeuren-Kehlen) schlagen wird. Für die Zuschauer wird sicher toller Tennissport geboten und vielleicht sieht man am Wochenende ein Nachwuchstalent, das einmal auf der großen Tennisbühne landen wird. Spielbeginn ist an beiden Turniertagen um 9 Uhr.