03.07.2012 | Presse | Bericht in der Schwäbischen Zeitung / Südkurier / Gemeindeblatt im Juli 2012 über den 4. Verbandsspieltag 2012.

Viertes Verbandsspielwochenende beim TC Meckenbeuren-Kehlen


(LuG) Von unerträglicher Hitze bis hin zur Regenschlacht wurde den Mannschaften des TCMK an diesem Verbandspielwochenende alles geboten. Leider blieb der insgesamt große Erfolg diesmal aus. Lediglich vier der insgesamt zehn Begegnungen konnten zu Gunsten des TCMK entschieden werden. Dennoch wurde es den Zuschauern nicht langweilig.

Württembergliga Herren 55/1
TCMK – TC Bopfingen 3:6
Nachdem Rolf Schmid, Stefan Toninger und Heiner Breit ihre Einzel gewonnen hatten und Helmut Leinberger sehr unglücklich im Match-Tie-Break sein Spiel abgeben mußte, stand es nicht wie erhofft 4:2, sondern wiederum 3:3. Leider wurden alle 3 Doppel verloren, wobei das 3. Doppel im Match-Tie-Break unglücklich mit 9:11 an die Gäste ging. Es punkteten: Rolf Schmid 3:6/ 6:4/ 10:4; Stefean Toninger 7:6/ 3:6/ 10:7; Heiner Breit 7:6/ 6:0.

Oberliga Herren 55/2
TA TSG Schnaitheim – TCMK 8:1
Auch in dieser Woche war im Auswärtsspiel gegen den TSG Schnaitheim nichts zu holen. Gerhard Schwarz sorgte dabei in einem hart umkämpften Einzel für den Ehrenpunkt der TCMK-Herren. Dennoch wird man auch am kommenden Wochenende hochmotiviert zum nächsten Verbandspiel antreten.

Verbandsliga Herren 40
TCMK – TC Bergheim 2:7
Eine herbe 2:7-Heimniederlage mussten die Herren 40 gegen den Dauerrivalen TC Berkheim einstecken. In den Einzeln punkteten lediglich F. Maucher und S. Ackermann nach guten Leistungen. Während D. Köpke, F. Poth und D. Wellhäußer unter ihren Möglichkeiten blieben, verlor O. Dunger trotz guten Spiels unglücklich im Match-Tiebreak. Die Doppel gingen komplett an die Gäste, lediglich Köpke/Dunger hatten reelle Siegchancen.

Verbandsstaffel Damen 40
TCMK – TC Hallwangen 6:2
Mit einer starken Einzelleistung aller Damen sowie einem gewonnenem Doppel konnte man an den Erfolg der Vorwoche anknüpfen. Dabei besiegte man die Gäste aus Hallwangen verdient mit 6:2. Für den TCMK punkteten in den Einzeln P.Kocher, M. Bentele, H. Thiemann und U. Holzer. In den Doppeln war die Paarung P.Kocher/ Heike Thiemann erfolgreich.

Bezirksoberliga Damen 50
TCMK – TV Biberach-Hühnerfeld 6:3
Mit einem weiteren 6:3 Erfolg, diesmal über den TV Biberach-Hühnerfeld, haben die Damen 50 des TCMK den dritten Tabellenplatz verteidigt. Am bisher heißesten Tag des Sommers bezwangen Rosi Schechinger, Angelika Luderschmid, Sonja Baur und Reinhilde Maier ihre Gegnerinnen und holten die ersten 4 Punkte. Am späten Abend nach einer wetterbedingten Unterbrechung waren Rosi Schechinger/Angelika Luderschmid und Barbara Künstler/Brigitte Buser im Doppel erfolgreich.

Bezirksliga Herren 1
TA Spfr. Schwendi 3 – TCMK 5:4
Die erste Herrenmannschaft des TCMK bestritt am vergangenen Verbandspielwochenende ihr bisher schwierigstes und dramatischstes Spiel. Zu Gast bei den Sportfreunden Schwendi hatte man bereits von Beginn an mit Regenschauern und Unwetter zu kämpfen. Nach hart umkämpften Einzelspielen lautete der Zwischenstand durch Siege von Sergej Schwarz und Noah Wallace dann lediglich 2:4. Es mussten somit alle Doppel gewonnen werden. Nach erneutem starken Regenfall wurden die Doppel unterbrochen und in der Halle zu Ende gespielt. Die Zuschauer waren sich einig: „spannender könnte ein Verbandspiel nicht sein“. Sergej Schwarz/Noah Wallace sowie Andreas Schwartz/Jürgen Moldt gewannen ihre Doppel und glichen den Spielstand aus. Das TCMK Duo Michael Elwert/Lukas Gengenbacher musste sich dann aber gegen ein stark besetztes Doppel 3 von Schwendi geschlagen geben. Durchnässt, aber dennoch stolz auf die gelieferte Leistung verloren die TCMK Herren nach insgesamt 9 Stunden mit 4:5.

Bezirksliga Herren 50
TG 83 Ehingen – TCMK 3 : 6
Einiges Glück hatten die Herren 50 in der Hitzeschlacht beim Gastgeber TA Ehingen. Bereits in den Einzeln gingen zwei Partien in den Matchtiebreak und nur eine davon konnte gewonnen werden. So war der 4:2 Vorsprung, durch Siege von Jörg Wagner, Manfred Locher, Walter Buck und Ralf Müller-Feldhammer kein beruhigendes Polster. Schlussendlich siegten jedoch die Doppel Wagner/Buck und Gaissmaier/Kowalski, jeweils in einem äußerst spannendem Matchtiebreak.

Bezirksliga Herren 60/1
TC Laiz – TCMK 6:3
Das angestrebte Erfolgserlebnis des ersten Saisonsieges konnte leider auch gegen den TC Laiz nicht erreicht werden. Das Team war nach den Einzelsiegen von Dietmar Jamnig (6:3/ 6:4), Charly Spanninger (7:6/ 6:4) und Hans-Peter Hess (6:2/ 3:6/ 10:7) beim Zwischenstand von 3:3 noch recht zuversichtlich. Die erforderlichen zwei Doppelsiege waren dann auch nach den „1. Satzgewinnen“ der Doppel 1 und 3 auf einem guten Weg. Nachdem dann aber den Gegnern der Ausgleich gelang, mussten beide Spiele unglücklich im Match-Tiebreak abgegeben werden.

Bezirksklasse 1 Herren 60/2
TCMK – TA SC Staig 6:3
Auch ihr zweites Heimspiel konnten die Senioren 60/2 erfolgreich gestalten. Gegen die Gäste aus Staig / Alb-Donau-Kreis erspielte sich die Mannschaft einen verdienten 6:3 Sieg. Sowohl die gewonnenen wie auch die verlorenen Spiele wurden jeweils eindeutig in zwei Sätzen entschieden. Für den TCMK punkteten Ortwin Haga, Werner Gierer, Werner Ackermann und Rudolf Künstler im Einzel, sowie die Doppel Gierer/Ackermann und Künstler/Hatscher.

Bezirksklasse 2 Herren 2
TC 1903 Wangen 1 – TCMK 8:1
Die Gegner aus Wangen waren auf breiter Front besser aufgestellt. Bereits nach den Einzeln stand die Niederlage fest. Lediglich das Doppel Amrein/Müller konnte mit einem klaren Zweisatzsieg für einen Ehrenpunkt sorgen.

Bericht über den 3. Verbandsspieltag (26.06.2012)

Bericht über den 2. Verbandsspieltag (19.06.2012)

Bericht über den 1. Verbandsspieltag (12.06.2012)

Bericht von der Jahreshauptversammlung (21.05.2012)

Bericht über die Jugend-Bezirksmeisterschaften 2012 AK U9-13 (20.05.2012)

Bericht über die Jugend-Bezirksmeisterschaften 2012 AK U14-18 (14.05.2012)

Bericht über das Finalturnier des GenoBank-Grundschulen-Cup 2012 (30.04.2012)

Bericht von den Württembergischen Meisterschaften U12 in Stuttgart (03.04.2012)

Bericht vom Besuch der Tennisjugend im Zeppelin-Hangar (28.03.2012)

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

 
 
 

Tennisnachwuchs schlägt in der Tettnanger Sportarena auf

Top-Teilnehmerfeld beim Nachwuchsturnier des TC Meckenbeuren-Kehlen

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen mit dem TCMK-Jugendcup ein deutsches Jugendranglistenturnier. Neben den männlichen Altersklassen U10 – U16 wird erstmals auch ein U21-Nachwuchswettbewerb durchgeführt. Das Turnier findet am Wochenende in der Tettnanger Sportarena statt. Angemeldet sind einige hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus den Tennisverbänden Baden, Bayern und Württemberg, welche um Sachpreise, Pokale und Eintrittskarten für den Porsche-Cup und die BMW-Open kämpfen. In der Kategorie U21 wurde zusätzlich ein Preisgeld ausgeschrieben, was für eine Vielzahl von Anmeldungen gesorgt hat. Da die Teilnehmerfelder auf jeweils 16 Spieler begrenzt sind, musste hier leider einigen Spielern abgesagt werden.

Da in der jüngsten Altersklasse U10 noch keine Rangliste geführt wird, fällt hier die Zuordnung der Favoritenrolle schwer. Es sind aber interessante Spieler dabei, die schon bei mehreren Turnieren für Furore gesorgt haben. Vom veranstaltenden TCMK sind mit Niklas Berens, Nikita Schreiner und Luca Wallisch auch drei heimische Talente am Start. Im Wettbewerb U12 führt Tim Schulz von der TA Spfr. Schwendi die Setzliste an. Ihm folgenden Tyler Schmidt (TC Wittelbach), León Ebenhoch (TC Neuhausen) und Andrei Morosan (TC Herrenberg). Sollten sich in der U14 die beiden Topgesetzten Jakob Feyen (TC Friedrichshafen) und Phil Exner (TC Konstanz) für das Finale qualifizieren, hätte das Spiel den Charakter eines Endspiels bei den deutschen Meisterschaften. Feyen gegen Exner hieß nämlich im vergangenen Sommer die Finalpaarung bei den deutschen Jüngstenmeisterschaften in Detmold. Damals konnte sich Jakob Feyen in die Siegerliste eintragen und somit die Nachfolge von bekannten Tennisgrößen wie Boris Becker, Tommy Haas oder Steffi Graf antreten. Spannung verspricht auch der Wettbewerb U16. Angeführt wird das U16-Feld von Karl Rommel (TV Birkmannsweiler) vor dem Häfler Konstantinos Ramnialis (TC Friedrichshafen), Patrick Blumenschein (TC Bernhausen) und Moritz Hehl (TC Markdorf). Ambitionen auf eine gute Platzierung in der Kategorie U16 dürfen sich auch die heimischen Felix Dunger und Horacio Vercher-Gieseler machen. Beide sind zwar ungesetzt, wollen allerdings den Gesetzten das Leben so schwer wie möglich machen.

Mit insgesamt neun LK1-Spielern ist der U21-Nachwuchswettbewerb hervorragend besetzt. Angeführt wird das 16er Feld von Noah Rockstroh (TC Markdorf – DRL 160), der bei der Premierenveranstaltung vor vier Jahren die Kategorie U18 gewonnen hatte. Sein damaliger Finalgegner Julian Klose (TC Friedrichshafen – DRL 227) ist ebenfalls am Start und ist an Position zwei gesetzt. Die weiteren Gesetzten sind David Rebholz (TC Nicolai Konstanz – DRL 367) und Fabian Penzkofer (TC Augsburg Siebentisch – DRL 374). Angesichts des hochklassigen Teilnehmerfeldes ist man seitens des Veranstalters gespannt, wie sich der mit einer Wildcard ausgestattete Noah Wallace (TC Meckenbeuren-Kehlen) schlagen wird. Für die Zuschauer wird sicher toller Tennissport geboten und vielleicht sieht man am Wochenende ein Nachwuchstalent, das einmal auf der großen Tennisbühne landen wird. Spielbeginn ist an beiden Turniertagen um 9 Uhr.