24.07.2012 | Presse | Bericht in der Schwäbischen Zeitung / Südkurier / Gemeindeblatt im Juli 2012 über den 7. Verbandsspieltag 2012.

Siebtes Verbandsspielwochenende beim TC Meckenbeuren-Kehlen

 (LuG) Bei bestem Tenniswetter trafen auch an diesem Verbandspielwochenende mehrere Mannschaften aufeinander. Auch diesmal gab es wieder einige positive Ergebnisse zu vermelden.

Württembergliga Herren 55/1
TC Leutkirch – TCMK 7:2
Eine deutliche 2:7 Auswärtsniederlage gab es am vorletzten Spieltag. Bereits nach den Einzeln stand es 2:4. Die Doppel mußten dann witterungsbedingt in der Halle gespielt werden. Wiederum gingen alle 3 gespielten Match-Tie-Break an die Gastgeber und somit auch die Punkte. Es punkteten Rolf Schmid 6:1/6:2 und Helmut Leinberger 6:1/6:1.

Oberliga Herren 55/2
TCMK – TA SG Bettringen 5:4
An diesem Verbandspielwochenende konnten die Herren 55/2 gegen die Gäste aus Bettringen einen knappen 5:4 Sieg erkämpfen. Nach den Einzeln war die Mannschaft zwar noch mit 2:4 im Rückstand, dennoch konnte am Ende doch noch mit einem 5:4 Gesamtsieg abgeschlossen werden.

Verbandsliga Herren 40                                                                                                                    TCMK – TC Ravensburg 5:4
Am letzten Spieltag der Saison konnten die Herren 40 die Auswahl des renommierten TC Ravensburg wie bereits im Vorjahr mit 5:4 bezwingen. Nach durchweg guten Leistungen aller Spieler gegen starke Gegner stand es nach Siegen von D. Köpke, U. Wallisch und S. Ackermann 3:3 nach den Einzeln. Der abschließende Doppelerfolg von Wellhäußer/Wallisch sicherte den knappen Erfolg, da der TC Ravensburg ein Doppel verletzungsbedingt kampflos abgeben musste. Mit diesem Sieg schlossen die Herren 40 die Saison wie im Vorjahr auf einem hervorragenden 3. Platz in der Verbandsliga ab.

Verbandsstaffel Damen 40
TCMK – TV Bad Niedernau 1985 5:3
Die Sensation ist geschafft, die Damen 40 des TCMK trafen am letzten Spieltag auf den Tabellenführer TC Niedernau. Durch Siege von Petra Kocher, Rosi Schechinger und Heike Thiemann konnte man bereits nach den einzeln mit 3:1 in Führung gehen. Im Doppel konnten dann Heike Thiemann und Andrea Rist den Gesamtsieg und den Aufstieg in die Oberligastaffel sichern. Eine tolle Tennissaison fand somit einen gelungenen Abschluss. Glückwunsch an die gesamte Mannschaft.

Bezirksliga Herren 1
TC Mochenwangen – TCMK 2:7
Im letzten Verbandspiel der Saison zeigte die erste Herrenmannschaft des TCMK nochmals Ihre ganze Klasse. Gegen den Gastgeber aus Mochenwangen lag man bereits nach den Einzeln mit 5:1 in Führung. Für den TCMK punkteten Schwarz, Schwartz, Elwert, Gengenbacher und Wallace. Die Entscheidung war somit bereits gefallen. In den anschließenden Doppeln konnten dann noch Schwarz/Gengenbacher und Elwert/Wallace zum deutlichen Endstand 7:2 punkten. Ein besonderer Dank geht an den Mannschaftskollegen Daniel Kebig, der verletzungsbedingt in dieser Saison nicht spielen konnte, die Mannschaft aber dennoch zu den Auswärtsspielen begleitet hat.

Bezirksliga Herren 50
TCMK – TC Herbertingen 6:3
Mit dem diesjährigen Meistertitel in der Bezirksliga können sich die Herren 50 schmücken. Trotz Verletzungen und dünner Spielerdecke konnte das Team einen Start-Ziel-Sieg landen. Zum Finale gegen den Tabellenzweiten aus Herbertingen, sah die Partie am Samstag lange nicht nach einem Erfolg aus. Lediglich Jörg Wagner und Kapitän Walter Buck konnten punkten. Wegen Regen abgebrochen und am Sonntag wiederholt, konnte Klaus-Peter Janietz in einem grandiosen Spiel den Ausgleich zum 3:3 erzielen. Die abschließenden Doppel mit Wagner/Buck, Gaissmaier/Janietz und Locher/Müller-Feldhammer wurden alle zum 6:3 Endstand gewonnen. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!

Bezirksklasse 2 Herren 2
TC Hohentengen – TCMK 8:1
Die Auswärtsniederlage stand bereits nach den Einzeln fest. Den Ehrenpunkt erzielten Moritz Hainmüller und Kai Amrein im Doppel. Trotz der Niederlage kann die Mannschaft ein überaus positives Saisonfazit ziehen. Gutes Tennis und vor allem der tolle Teamgeist brachte den Herren dieses Jahr einerseits den Klassenerhalt, aber auch wieder viel Freude an den Turniertagen.

Für das Bezirksfinale der vier besten Kleinfeld-U8-Mannschaften in Aulendorf, hatte sich auch der Nachwuchs des TCMK qualifiziert. Neben Tennis werden bei diesem Wettbewerb auch Staffeln und Basketball in die Wertung miteinbezogen. Nachdem sich Timo Arnold, Sven Arnold, Claudio Jocham, Tim Grube und Anna Pohl im Halbfinale der TA Spfr. Schwendi knapp geschlagen geben mussten, ging anschließend auch das Spiel um Platz 3 gegen den TV Biberach-Hühnerfeld verloren. Trotzdem zeigte die ganze Mannschaft eine tolle Leistung.

 

 

  

 

Bericht über den 6. Verbandsspieltag (17.07.2012)

Bericht über den 5. Verbandsspieltag (11.07.2012)

Bericht über den 4. Verbandsspieltag (03.07.2012)

Bericht über den 3. Verbandsspieltag (26.06.2012)

Bericht über den 2. Verbandsspieltag (19.06.2012)

Bericht über den 1. Verbandsspieltag (12.06.2012)

Bericht von der Jahreshauptversammlung (21.05.2012)

Bericht über die Jugend-Bezirksmeisterschaften 2012 AK U9-13 (20.05.2012)

Bericht über die Jugend-Bezirksmeisterschaften 2012 AK U14-18 (14.05.2012)

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

 
 
 

Tennisnachwuchs schlägt in der Tettnanger Sportarena auf

Top-Teilnehmerfeld beim Nachwuchsturnier des TC Meckenbeuren-Kehlen

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen mit dem TCMK-Jugendcup ein deutsches Jugendranglistenturnier. Neben den männlichen Altersklassen U10 – U16 wird erstmals auch ein U21-Nachwuchswettbewerb durchgeführt. Das Turnier findet am Wochenende in der Tettnanger Sportarena statt. Angemeldet sind einige hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus den Tennisverbänden Baden, Bayern und Württemberg, welche um Sachpreise, Pokale und Eintrittskarten für den Porsche-Cup und die BMW-Open kämpfen. In der Kategorie U21 wurde zusätzlich ein Preisgeld ausgeschrieben, was für eine Vielzahl von Anmeldungen gesorgt hat. Da die Teilnehmerfelder auf jeweils 16 Spieler begrenzt sind, musste hier leider einigen Spielern abgesagt werden.

Da in der jüngsten Altersklasse U10 noch keine Rangliste geführt wird, fällt hier die Zuordnung der Favoritenrolle schwer. Es sind aber interessante Spieler dabei, die schon bei mehreren Turnieren für Furore gesorgt haben. Vom veranstaltenden TCMK sind mit Niklas Berens, Nikita Schreiner und Luca Wallisch auch drei heimische Talente am Start. Im Wettbewerb U12 führt Tim Schulz von der TA Spfr. Schwendi die Setzliste an. Ihm folgenden Tyler Schmidt (TC Wittelbach), León Ebenhoch (TC Neuhausen) und Andrei Morosan (TC Herrenberg). Sollten sich in der U14 die beiden Topgesetzten Jakob Feyen (TC Friedrichshafen) und Phil Exner (TC Konstanz) für das Finale qualifizieren, hätte das Spiel den Charakter eines Endspiels bei den deutschen Meisterschaften. Feyen gegen Exner hieß nämlich im vergangenen Sommer die Finalpaarung bei den deutschen Jüngstenmeisterschaften in Detmold. Damals konnte sich Jakob Feyen in die Siegerliste eintragen und somit die Nachfolge von bekannten Tennisgrößen wie Boris Becker, Tommy Haas oder Steffi Graf antreten. Spannung verspricht auch der Wettbewerb U16. Angeführt wird das U16-Feld von Karl Rommel (TV Birkmannsweiler) vor dem Häfler Konstantinos Ramnialis (TC Friedrichshafen), Patrick Blumenschein (TC Bernhausen) und Moritz Hehl (TC Markdorf). Ambitionen auf eine gute Platzierung in der Kategorie U16 dürfen sich auch die heimischen Felix Dunger und Horacio Vercher-Gieseler machen. Beide sind zwar ungesetzt, wollen allerdings den Gesetzten das Leben so schwer wie möglich machen.

Mit insgesamt neun LK1-Spielern ist der U21-Nachwuchswettbewerb hervorragend besetzt. Angeführt wird das 16er Feld von Noah Rockstroh (TC Markdorf – DRL 160), der bei der Premierenveranstaltung vor vier Jahren die Kategorie U18 gewonnen hatte. Sein damaliger Finalgegner Julian Klose (TC Friedrichshafen – DRL 227) ist ebenfalls am Start und ist an Position zwei gesetzt. Die weiteren Gesetzten sind David Rebholz (TC Nicolai Konstanz – DRL 367) und Fabian Penzkofer (TC Augsburg Siebentisch – DRL 374). Angesichts des hochklassigen Teilnehmerfeldes ist man seitens des Veranstalters gespannt, wie sich der mit einer Wildcard ausgestattete Noah Wallace (TC Meckenbeuren-Kehlen) schlagen wird. Für die Zuschauer wird sicher toller Tennissport geboten und vielleicht sieht man am Wochenende ein Nachwuchstalent, das einmal auf der großen Tennisbühne landen wird. Spielbeginn ist an beiden Turniertagen um 9 Uhr.