07.07.2020 | Presse | Bericht im Südkurier und im Gemeindeblatt im Juli 2020 über den 2. Spieltag der Wettspielrunde

Zweite Verbandspielwoche beim TC Meckenbeuren-Kehlen

(chu) Trotz mancher Niederlage zeigte sich der TCMK in der zweiten Verbandsspielwoche in überwiegend vielversprechender Form, die Lust auf weitere Spieltage macht.

Verbandsstaffel Herren 65
TCMK - TC Tübingen 1 4:2

Auch das 2.Verbandsspiel gegen den Aufstiegsaspiranten TC Tübingen wurde mit 4:2 gewonnen. Nach den Einzeln stand es 3:1. Die Punkte erspielten H.Leinberger 6:0/7:5, H.Breit 6:3/6:3 und M.Locher 6:4/6:0, während R.Schmid dem Württembergischen Hallenmeister klar in 2 Sätzen un-terlag. In den anschließenden Doppeln gewannen H.Leinberger/H.Breit 7:5/6:4 zum Endstand von 4:2. Das Doppel 1 ging mit 1:6/4:6 verloren. Sollte das nächste Auswärtsspiel in Schnaitheim wiederum gewonnen werden, wäre der Aufstieg in die Oberliga perfekt.

Kreisklasse 2 Herren 2
TC Aulendorf 2- TCMK 2 9:0

Zum 2. Spieltag traten unsere Youngster der Herren 2 beim Tabellenführer in Aulendorf an. Die TCMK-Jungs kamen mit der unkonventionellen Spielweise der abgezockten Gegner schwer zurecht. Als dann noch zwei ausgeglichene Matches sehr unglücklich im Matchtiebreak verloren gingen, stand die Niederlage bereits nach den Einzeln fest. Bei den anschließenden Doppeln ließen die sehr gut eingespielten Gastgeber nichts mehr anbrennen, sodass man an diesem Spieltag leider ohne Match-Gewinn die Heimreise antreten musste.

Bezirksoberliga Herren 1
TCMK - TC Mochenwangen 6:3

Auch wenn der Sieg bereits nach den Einzeln feststand, war das Spiel eine enge Kiste. In der ersten Runde mussten sowohl Trainer Sergej Schwarz als auch Youngster Nick Berens über die Verlängerung des Matchtiebreak gehen und beide konnten sich nur hauchdünn mit 10:8 durchsetzen. Mit Maurice Chevalier gab ein weiteres Nachwuchstalent seine Premiere in der ersten Herrenmannschaft. Im ersten Satz zeigte er bei der Abwehr mehrerer Satzbälle ebenfalls Nervenstärke und sorgte beim 7:6 6:2 für den dritten Einzelpunkt. In der zweiten Runde machte Julian Klose kurzen Prozess mit seinem Gegner und erhöhte im Spitzeneinzel auf 4:0. Hingegen musste Andreas Schwartz trotz guter Leistung seinem Gegner zum Sieg gratulieren. So blieb es Felix Dunger vorbehalten den Gesamtsieg vorzeitig zu sichern. Aber auch sein Erfolg stand beim 6:7 6:0 und 11:9 auf des Messers Schneide. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen allerdings Konzentration und Leistung in den Doppeln deutlich nach und man konnte nur noch eines durch die Paarung Klose/Schwarz gewinnen - charakteristisch für diesen Spieltag im Matchtiebreak mit 10:8.

Jugend:

Staffelliga, Junioren U18-1
TC Wangen - TCMK 0:6

Unbeeindruckt von der Tatsache, dass die Gegner im Durchschnitt 3 Jahre älter waren, zogen die Junioren ihr Spiel gnadenlos durch. Letztlich blieben Nick Berens, Leon Möller, Maurice Chevalier und Levin Hegele ohne Satzverlust.

Staffelliga, Junioren U18-2
TCMK - TC Sigmaringen 1:5

Gut gespielt aber letztendlich chancenlos musste die zweite Juniorenmannschaft U18 die Überlegenheit der Sigmaringer anerkennen. Claudio Jocham sorgte in einem tollen Match für den Ehrenpunkt.

Bezirksstaffel 2, Junioren U18-3
TCMK - TC Tettnang 3 6:0

Insgesamt nur 9 Spiele mussten die U18-3 gegen den Nachbarn aus Tettnang abgeben. Niklas Raff, Nikita Schreiner, Levi König und Rahul Kling gelang damit ein perfekter Start in die Saison.

Staffelliga, Juniorinnen U18
TA TSV Eschach - TCMK 4:2

Beim Zwischenstand von 2:2 nach den Einzeln durften die Juniorinnen noch auf einen Auswärtssieg in Eschach hoffen. Francesca Parcelli und Anna Koch hatten durch ihre klaren Siege einen leichten Punktvorsprung herausgespielt. Allerdings mussten anschließend beide Doppelpunkte den Eschacher Mädels überlassen werden.

Staffelliga, Junioren U15-1
TC Tettnang - TCMK 0:6

Nick Berens, Leon Möller, Maurice Chevalier und Levin Hegele machten genau dort weiter, wo sie in der Vorwoche aufgehört hatten. Ein souveräner 6:0 Erfolg ohne Satzverlust. Somit kommt es am letzten Spieltag zum Endspiel gegen das ebenfalls ungeschlagene Team aus Bad Schussenried.

Bezirksstaffel 1, Junioren U15-2
TC Weingarten 2 - TCMK 0:6

Auch die U15-2 stand der „Ersten“ in nichts nach und fertigten das Team aus Weingarten ebenfalls mit 6:0 ab. Für den TCMK spielten Francesca Parcelli, Niklas Raff, Nikita Schreiner und Levi König.

Bezirksstaffel 2, Junioren U15-3
TCMK - TA TSV Eschach 5:1

Um den Nachwuchs muss sich der TCMK keine Sorgen machen. Mit Leon Schwarz und Felix Schöllhammer gehörten zwei Neunjährige zu den Punktesammlern. Niklas Egger sorgte für den dritten Einzelsieg. Im Doppel punkteten Niklas Raff/Niklas Egger und Leon Schwarz/Felix Schöllhammer.

Bezirksstaffel 2, Juniorinnen U15
TCMK - TC Wangen 3:3

Nervenstärke zeigten Lili Stützenberger und Isabella Jocham in ihren Einzeln, die beide im Matchtiebreak mit 10:8 für sich entscheiden konnten. Der dritte Punkt durch die Paarung Anna Koch/Isabella Jocham war allerdings zu wenig für den Gesamtsieg. Dieser ging an den Nachwuchs aus Wangen, der zwei Sätze mehr gewonnen hat.

Infos zum Tennis in Meckenbeuren gibt es unter www.tcmk.net

Bericht vom 1. Wettspieltag 2020 (30.06.2020)

Bericht zum Wiedereinstieg nach Corona (14.06.2020)

Bericht über die Jugendhütte 2019 (14.10.2019)

Bericht über die Jugendmeisterschaften 2019 (03.10.2019)

Bericht über den Jubiläumsabend im Zeppelin-Hangar (03.10.2019)

Bericht über die Jubiläumsfeier "BEST OF 5o" (30.07.2019)

Bericht vom 7. Verbandsrundenspieltag 2019 (23.07.2019)

Bericht vom 6. Verbandsrundenspieltag 2019 (16.07.2019)

Bericht vom 5. Verbandsrundenspieltag 2019 (10.07.2019)

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

 
 
 

Tennisnachwuchs schlägt in der Tettnanger Sportarena auf

Top-Teilnehmerfeld beim Nachwuchsturnier des TC Meckenbeuren-Kehlen

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen mit dem TCMK-Jugendcup ein deutsches Jugendranglistenturnier. Neben den männlichen Altersklassen U10 – U16 wird erstmals auch ein U21-Nachwuchswettbewerb durchgeführt. Das Turnier findet am Wochenende in der Tettnanger Sportarena statt. Angemeldet sind einige hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus den Tennisverbänden Baden, Bayern und Württemberg, welche um Sachpreise, Pokale und Eintrittskarten für den Porsche-Cup und die BMW-Open kämpfen. In der Kategorie U21 wurde zusätzlich ein Preisgeld ausgeschrieben, was für eine Vielzahl von Anmeldungen gesorgt hat. Da die Teilnehmerfelder auf jeweils 16 Spieler begrenzt sind, musste hier leider einigen Spielern abgesagt werden.

Da in der jüngsten Altersklasse U10 noch keine Rangliste geführt wird, fällt hier die Zuordnung der Favoritenrolle schwer. Es sind aber interessante Spieler dabei, die schon bei mehreren Turnieren für Furore gesorgt haben. Vom veranstaltenden TCMK sind mit Niklas Berens, Nikita Schreiner und Luca Wallisch auch drei heimische Talente am Start. Im Wettbewerb U12 führt Tim Schulz von der TA Spfr. Schwendi die Setzliste an. Ihm folgenden Tyler Schmidt (TC Wittelbach), León Ebenhoch (TC Neuhausen) und Andrei Morosan (TC Herrenberg). Sollten sich in der U14 die beiden Topgesetzten Jakob Feyen (TC Friedrichshafen) und Phil Exner (TC Konstanz) für das Finale qualifizieren, hätte das Spiel den Charakter eines Endspiels bei den deutschen Meisterschaften. Feyen gegen Exner hieß nämlich im vergangenen Sommer die Finalpaarung bei den deutschen Jüngstenmeisterschaften in Detmold. Damals konnte sich Jakob Feyen in die Siegerliste eintragen und somit die Nachfolge von bekannten Tennisgrößen wie Boris Becker, Tommy Haas oder Steffi Graf antreten. Spannung verspricht auch der Wettbewerb U16. Angeführt wird das U16-Feld von Karl Rommel (TV Birkmannsweiler) vor dem Häfler Konstantinos Ramnialis (TC Friedrichshafen), Patrick Blumenschein (TC Bernhausen) und Moritz Hehl (TC Markdorf). Ambitionen auf eine gute Platzierung in der Kategorie U16 dürfen sich auch die heimischen Felix Dunger und Horacio Vercher-Gieseler machen. Beide sind zwar ungesetzt, wollen allerdings den Gesetzten das Leben so schwer wie möglich machen.

Mit insgesamt neun LK1-Spielern ist der U21-Nachwuchswettbewerb hervorragend besetzt. Angeführt wird das 16er Feld von Noah Rockstroh (TC Markdorf – DRL 160), der bei der Premierenveranstaltung vor vier Jahren die Kategorie U18 gewonnen hatte. Sein damaliger Finalgegner Julian Klose (TC Friedrichshafen – DRL 227) ist ebenfalls am Start und ist an Position zwei gesetzt. Die weiteren Gesetzten sind David Rebholz (TC Nicolai Konstanz – DRL 367) und Fabian Penzkofer (TC Augsburg Siebentisch – DRL 374). Angesichts des hochklassigen Teilnehmerfeldes ist man seitens des Veranstalters gespannt, wie sich der mit einer Wildcard ausgestattete Noah Wallace (TC Meckenbeuren-Kehlen) schlagen wird. Für die Zuschauer wird sicher toller Tennissport geboten und vielleicht sieht man am Wochenende ein Nachwuchstalent, das einmal auf der großen Tennisbühne landen wird. Spielbeginn ist an beiden Turniertagen um 9 Uhr.