03.07.2019 | Presse | Bericht in der Schwäbischen Zeitung, im Südkurier und im Gemeindeblatt im Juli 2019 über den 4. Verbandsrundenspieltag 2019

4tes Verbandspielwochenende beim TC Meckenbeuren-Kehlen

(LuG) Nach vierwöchiger Pause nahmen die TCMK Mannschaften vergangene Woche wieder den Spielbetrieb auf und versuchten sich bei extremen Temperaturen gegen ihre Gegner zu behaupten.

Oberliga Herren 60/1
TCMK – TRC Schlierbach 3:6

Unter tropischen Bedingungen setzte es gegen Schlierbach eine 3:6 Heimniederlage. Nach den Einzeln stand es 2:4, wobei 4 Einzel jeweils im Matchtiebreak entschieden wurden. Von den anschließenden Doppel konnten nur noch eines gewonnen werden. Es punkteten in den Einzeln nach hartem Kampf R.Schmid mit 6:2/4:6/10:7 und M.Locher mit 6:3/3:6/11:9. Das Doppel gewann R.Schmid/P.Gaissmaier mit 6:4/7:5. Um den Klassenerhalt noch zu erreichen, müssen die beiden restlichen Spiele unbedingt gewonnen werden.

Verbandsliga Herren 30
SPG TSB/TV Schw. Gmünd – TCMK 2:7

Die Herren 30 des TCMK mussten bei sommerlichen Temperaturen von bis zu 35 Grad zum Auswärtsspiel in Schwäbisch Gmünd antreten. Bereits in den Einzeln konnte der Grundstein für einen ungefährdeten Sieg gelegt werden. Markus Bartosch, Frank Klameth sowie die neu ins Team gerückten Mark Wicker und Patrick Thurau konnten ihre Spiele klar für sich entscheiden – keiner hat dabei mehr als 5 Spiele abgegeben. Sergej Schwarz musste bei den tropischen Temperaturen für seinen Sieg mehr Kraft aufwenden, hat aber am Ende mit 6:4/7:5 nach tollem Kampf die Oberhand behalten. Lediglich Tobias Gotterbarm musste eine knappe Niederlage gegen einen en Gegner im Matchtiebreak einstecken. Mit einer 5:1 Führung im Rücken konnten die Doppel Bartosch/Thurau und Maier/Wicker überzeugende Siege einfahren, wohingegen das 1er Doppel Schwarz/Klameth gegen die Nr. 1 und 2 von Schwäbisch Gmünd das Nachsehen hatte. Mit dem 7:2 Sieg wurde die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Jetzt steht in der nächsten Woche das schwere Auswärtsspiel beim TA VFB Ulm an und der TCMK könnte mit einem Auswärtssieg einen großen Schritt Richtung Aufstieg machen.

Bezirksoberliga Damen 40
TC Schmalegg – TCMK 3:3

Sehr spannend und sehr heiß verlief das Spiel für die Da-men 40. Mit vielen Tiebreaks und knappen Ergebnissen waren am Ende die gewonnenen Sätze für den endgültigen Sieg der Krönchen entscheidend. Für die Punkte sorgten im Einzel Tejal Mehta und Tanja Sillmann und im Doppel Dora Jocham/Tejal Mehta. Trotz der beiden verlorenen Einzel und einem verlorenen Doppel ging der Sieg nach langem Rechnen an die Pink Power Mädels des TCMK.

Verbandsstaffel Damen 50
TCMK – TA TSV Berghülen 3:3

3:3 nach einer Hitzeschlacht und leider 5 Spiele weniger als die Gegnerinnen aus Berghülen ist die Bilanz dieses Spieltages. Gila Kristen und Waltraud Lehner konnten ihre Einzel gewinnen und damit einen Zwischenstand von 2:2 sichern. Das erste Doppel mit Petra Kocher und Anne Müller musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Gila Kristen und Waltraud Lehner dagegen gewannen ihr Spiel im Matchtiebreak zum 3:3. Beide Mannschaften hatten auch gleich viele Sätze gewonnen, so dass es auf die einzelnen Spiele ankam. Hier hatten die Damen 50 aus Berg-hülen die Nase vorn und nahmen den Sieg mit nach Hause.

Bezirksliga Herren 60/2
TCMK – TV Biberach-Hühnerfeld 4:5

Eigentlich wurde gegen den bisherigen Tabellenletzten der erste Saisonsieg anvisiert. Da aber das TCMK Team wieder nicht in Vollbesetzung antrat, konnten dann in den Einzeln nur W.Temme 7:5/4:6/12:10, A.Auchter 6:1/6:3 und K.-P. Janietz 6:1/6:2 zum Zwischenstand von 3.3 punkten. Nachdem dann Doppel 2 aufgabebedingt vorzeitig für den TCMK gebucht werden konnte, aber Doppel 3 danach abgegeben werden musste, lag es nun an Doppel 1 mit H.Heimpel/W.Temme das Match fürs Team zu gewinnen. Leider gelang dies dann im abschließenden Matchtiebreak (5:7/6:1/9:11) nicht mehr, obwohl man zwischenzeitlich schon recht deutlich vorne lag. So muss nun am kommenden Freitag im vorgezogenen Heimspiel (ab 10:30 Uhr) gegen den TC Warthausen versucht werden, das Punktekonto und den Tabellenplatz zu verbessern.

Staffelliga Herren 70
TCMK – TA SV Burgrieden 6:0

Hitzeschlacht am Bahndamm. Trotz vorverlegtem Spielbeginn zeigte das Thermometer hohe Temperaturen. Wider aller Bedingungen konnten alle Spieler in den Einzeln überzeugen, wenn auch so mancher Schweiß floss. H.Breit 6:2/6:0, D.Jamnik 6:4/7:5, O.Haga 4:6/6:3/10:4 und H.-P.Hess 6:2/6:1 legten den Grundstein für einen weiteren Heimsieg und die Doppel konnten entspannt angegangen werden. Folgende Doppelpaarungen sorgten dann noch für zwei weitere Punkte H.Breit/D.Jamnik 6:4/6:0, W.Gierer/R.Künstler 6:4/6:1, sodass ein glattes 6:0 zu Buche stand.

Jugend: Bezirksoberliga, Junioren 1
TC Bad Schussenried - TCMK 7:2

Ein überraschender Sieg von Nick Berens im Spitzeneinzel und ein souveräner Erfolg von Leon Möller auf Position 6 waren die einzige Ausbeute der ersten Juniorenmannschaft beim Gastspiel in Bad Schussenried.

Bezirksliga, Junioren 2
TC Altshausen - TCMK 9:0

Chancenlos kehrten die Junioren 2 vom Gastspiel in Altshausen zurück. Leider konnte in allen neun Spielen kein Satz gewonnen werden.

Staffelliga, Juniorinnen
TA SV Aichstetten - TCMK 0:6

Auch im zweiten Saisonspiel ließen Johanna Öxle, Bianca Thiemann, Zoe Riddell und Juliana Treyer nichts anbrennen und festigten damit die Tabellenführung in der Staffelliga.

Staffelliga, Knaben 1
TC Ravensburg - TCMK 0:6

Ohne Satzverlust meisterten Nick Berens, Johanna Öxle, Maurice Chevalier und Niklas Raff die Aufgabe in Ravensburg. Es zeichnet sich ein Kopf an Kopf Rennen mit dem TC Friedrichshafen um die Meisterschaft ab.

Bezirksstaffel 2, Knaben 2
TCMK - TC Tettnang 2 5:1

Enger als es das Ergebnis zeigt, verlief das Nachbarschaftsduell gegen Tettnang. Nikita Schreiner, Levi König und Elia Pröschel in den Einzeln sowie die Doppel Raff/König und Osswald/Pröschel sorgten für die Punkte.

Bezirksstaffel 2, Mädchen
TC Schlier-Unterankenreute - TCMK 4:2

Lilli Stützenberger und Anna Koch konnten beide ihre Spiele im Matchtiebreak gewinnen. Leider blieb es bei diesen beiden Punkten.

Staffelliga, Kidscup U12-1
TC Ravensburg - TCMK 2:4

Einzelsiege von Niklas Raff, Leon Schwarz und Maja Ratzmann brachten die U12 mit 3:1 in Front. Die Paarung Raff/Schwarz holte schließlich den vierten Punkt.

Bezirksstaffel 1, Kidscup U12-2
TCMK - TC Kluftern 2 2:4

Auch im zweiten Spiel blieb man ohne Sieg. Claudio Straub im Einzel sowie zusammen mit Isabella Jocham im Doppel sorgte für die beiden Punkte.

VR-Talentiade Kleinfeld U10
TC Ravensburg - TCMK 14:6

Bereits nach den Staffeln führte die Heimmannschaft mit 6:2. Im Tennis konnten die TCMK-Kids das Ruder nicht mehr rumreißen und unterlagen schließlich mit 6:14.

Bericht über die Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Senioren (04.06.2019)

Vorbericht zu den Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Senioren 2019 (28.05.2019)

Bericht vom 3. Verbandsrundenspieltag 2019 (28.05.2019)

Bericht vom 2. Verbandsrundenspieltag (21.05.2019)

Bericht vom 1. Verbandsrundenspieltag 2019 (13.05.2019)

Finalturnier des Raiffeisenbank-Grundschulen-Cup 2019 (11.05.2019)

Bericht über die Saisoneröffnung beim TCMK (28.04.2019)

Bericht von der Jubiläumsreise an die Côte d´Azur (25.04.2019)

Bericht von der Jugendhütte 2018 (14.10.2018)

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

 
 
 

Tennisnachwuchs schlägt in der Tettnanger Sportarena auf

Top-Teilnehmerfeld beim Nachwuchsturnier des TC Meckenbeuren-Kehlen

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen mit dem TCMK-Jugendcup ein deutsches Jugendranglistenturnier. Neben den männlichen Altersklassen U10 – U16 wird erstmals auch ein U21-Nachwuchswettbewerb durchgeführt. Das Turnier findet am Wochenende in der Tettnanger Sportarena statt. Angemeldet sind einige hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus den Tennisverbänden Baden, Bayern und Württemberg, welche um Sachpreise, Pokale und Eintrittskarten für den Porsche-Cup und die BMW-Open kämpfen. In der Kategorie U21 wurde zusätzlich ein Preisgeld ausgeschrieben, was für eine Vielzahl von Anmeldungen gesorgt hat. Da die Teilnehmerfelder auf jeweils 16 Spieler begrenzt sind, musste hier leider einigen Spielern abgesagt werden.

Da in der jüngsten Altersklasse U10 noch keine Rangliste geführt wird, fällt hier die Zuordnung der Favoritenrolle schwer. Es sind aber interessante Spieler dabei, die schon bei mehreren Turnieren für Furore gesorgt haben. Vom veranstaltenden TCMK sind mit Niklas Berens, Nikita Schreiner und Luca Wallisch auch drei heimische Talente am Start. Im Wettbewerb U12 führt Tim Schulz von der TA Spfr. Schwendi die Setzliste an. Ihm folgenden Tyler Schmidt (TC Wittelbach), León Ebenhoch (TC Neuhausen) und Andrei Morosan (TC Herrenberg). Sollten sich in der U14 die beiden Topgesetzten Jakob Feyen (TC Friedrichshafen) und Phil Exner (TC Konstanz) für das Finale qualifizieren, hätte das Spiel den Charakter eines Endspiels bei den deutschen Meisterschaften. Feyen gegen Exner hieß nämlich im vergangenen Sommer die Finalpaarung bei den deutschen Jüngstenmeisterschaften in Detmold. Damals konnte sich Jakob Feyen in die Siegerliste eintragen und somit die Nachfolge von bekannten Tennisgrößen wie Boris Becker, Tommy Haas oder Steffi Graf antreten. Spannung verspricht auch der Wettbewerb U16. Angeführt wird das U16-Feld von Karl Rommel (TV Birkmannsweiler) vor dem Häfler Konstantinos Ramnialis (TC Friedrichshafen), Patrick Blumenschein (TC Bernhausen) und Moritz Hehl (TC Markdorf). Ambitionen auf eine gute Platzierung in der Kategorie U16 dürfen sich auch die heimischen Felix Dunger und Horacio Vercher-Gieseler machen. Beide sind zwar ungesetzt, wollen allerdings den Gesetzten das Leben so schwer wie möglich machen.

Mit insgesamt neun LK1-Spielern ist der U21-Nachwuchswettbewerb hervorragend besetzt. Angeführt wird das 16er Feld von Noah Rockstroh (TC Markdorf – DRL 160), der bei der Premierenveranstaltung vor vier Jahren die Kategorie U18 gewonnen hatte. Sein damaliger Finalgegner Julian Klose (TC Friedrichshafen – DRL 227) ist ebenfalls am Start und ist an Position zwei gesetzt. Die weiteren Gesetzten sind David Rebholz (TC Nicolai Konstanz – DRL 367) und Fabian Penzkofer (TC Augsburg Siebentisch – DRL 374). Angesichts des hochklassigen Teilnehmerfeldes ist man seitens des Veranstalters gespannt, wie sich der mit einer Wildcard ausgestattete Noah Wallace (TC Meckenbeuren-Kehlen) schlagen wird. Für die Zuschauer wird sicher toller Tennissport geboten und vielleicht sieht man am Wochenende ein Nachwuchstalent, das einmal auf der großen Tennisbühne landen wird. Spielbeginn ist an beiden Turniertagen um 9 Uhr.