05.07.2017 | Presse | Bericht in der Schwäbischen Zeitung, im Südkurier und im Gemeindeblatt im Juni 2017 über den 5 Verbandsrundenspieltag 2017

Fünftes Verbandspielwochenende beim TC Meckenbeuren-Kehlen

(LuG) Am vergangenen Wochenende traten erneut einige Mannschaften des TCMK ihre Verbandspiele an. Die Damen 50 sind weiter auf Aufstiegskurs.

Bezirksliga Herren 60/2
TC Bingen – TCMK 3:6

Im letzten Auswärtsspiel in Bingen konnte die Mannschaft endlich den ersten Gesamtsieg für sich verbuchen und sich somit den vorletzten Tabellenplatz endgültig sichern. Nachdem die klaren 2-Satz Einzelsiege von Ale Auchter (6:0/6:1), Walter Temme (6:4/6:1) und Werner Gierer (6:0/6:0) zum Zwischenergebnis von 3:3 führten, konnten dann abschließend auch noch alle drei Doppel sehr deutlich gewonnen werden. Es siegten dabei Sigi Haas / A. Auchter (6:0/6:2), Hardy Heimpel / W. Gierer (6:1/6:4) und W. Temme / Rudolf Kainz (6:1/6:2) zum Endstand von 6:3. Im letzten und auch abschließenden Heimspiel am nächsten Samstag, gegen den bisher souveränen Tabellenführer Baienfurt wird es sich dann zeigen, ob eventuell noch weitere Punkte fürs Team oder zumindest noch für die eine oder andere Leistungsklassenbewertung zu er-gattern sind?

Staffelliga Damen 50
TCMK – TA SV Balzheim 4:2

Der Start in die Rückrunde verlief für die Damen 50 nach Plan. Die Einzelspielerinnen Gila Kristen, Petra Kocher, Barbara Künstler und Christine Eberhardt gewannen ihre Matches jeweils sicher in zwei Sätzen. Dass die Gegnerinnen aus Balzheim sehr gute Doppelspielerinnen sind, hatte sich schon beim Hinspiel im Mai gezeigt. Die beiden Doppel mit Barbara Künstler/Ursula Holzer und Gertrud Oßwald/Anne Müller mussten sich deshalb trotz heftiger Gegenwehr und spektakulären Ballwechseln dieses Mal geschlagen geben. Mit diesem 4:2 Erfolg bleiben die Da-men 50 in der Tabelle zwar weiterhin auf Platz 1, aber die Entscheidung über den Aufstieg bleibt spannend bis zum Schluss.

Staffelliga Herren 70
TCMK – TA VfB Ulm 3:3

Im letzten Heimspiel der Runde konnten die 70er Senioren einen knappen aber wichtigen Sieg einfahren und damit wieder zu den übrigen Teams aufschließen. Vor den restlichen zwei Begegnungen sind nun alle vier Mannschaften punktgleich. In den Einzeln gewannen Joachim Härlin und Rüdiger Bohr ihre Spiele im Doppel punkteten Werner Ackermann/Rudolf Kain. Durch das bessere Spielverhältnis ging der Gesamtsieg an den TCMK.

Bezirksstaffel Herren 40/2
TCMK – TC Wurzach 4:2

Am 4. Spieltag war der der TC Wurzach bei den H40/2 zu Gast. Gegen den Tabellennachbarn hatte man sich vorgenommen, den ersten Sieg zu landen. In den Einzeln sorgten dann auch Jürgen Moser und Adi Egger für souveräne Siege. Bei Torsten Thiemann und Frank Hellmond fehlte leider das Quäntchen Glück zum Sieg. Beide Matches gingen denkbar knapp im Matchtiebreak verloren. Aufgrund des besseren Satz-und Spielverhältnisses hätte ein Doppelsieg gereicht, doch das TCMK-Team ließ nichts mehr anbrennen und die Doppel Moser/Egger und Thiemann/Hellmond sorgten für den 4:2 Gesamterfolg.

Jugend:

Bezirksoberliga, Junioren 1
TCMK 1 - TC Bad Schussenried 2 9:0

Ohne Mühe wurde die Aufgabe gegen die Mannschaft aus Bad Schussenried bewältigt. Alle Spiele waren eine deutliche Angelegenheit für den TCMK-Nachwuchs, für den Felix Dunger, Max Reinhart, Andreas Hirscher, Sven Arnold, Timo Arnold und Claudio Jocham im Einsatz waren.

Bezirksliga, Junioren 2
TC Altshausen - TCMK 2 6:3

Mit einer 3:6 Niederlage kehrten die Junioren 2 vom Gastspiel in Altshausen zurück. Dabei war man bei einem Zwischenstand von 3:3 durch Siege von Noah Preyer, Lukas Schaal und Raphael Schaal noch optimistisch in die Doppel gegangen.

Bezirksoberliga, Juniorinnen
TC 1903 Wangen - TCMK 1:8

Fünf klare Siege durch Sara Treyer, Alice Harter, Natalia Ströhle, Johanna Öxle und Bianca Thiemann, sowie eine unglückliche 17:19 Niederlage im Matchtiebreak von Zoe Riddell entschieden die Begegnung bereits in den Einzeln. Die Doppel erhöhten auf den Endstand von 8:1.

Staffelliga, Knaben 1
TCMK 1 - TC Bad Schussenried 2:4

Mit einer 2:4 Niederlage beendete die erste Knaben-mannschaft die diesjährige Verbandsrunde. Mit einem Sieg bei drei Niederlagen wurde der Klassenerhalt vor dem SSV Ulm 1846 geschafft. Max Reinhart im Einzel und die Brüder Sven und Timo Arnold im Doppel sorgten im letzten Spiel für die Punkte.

Staffelliga, Knaben 2
TC Ehingen - TCMK 2 6:0

Chancenlos kehrte man vom Spiel beim voraussichtlichen Meister zurück. Somit kommt es im nächsten Spiel zum direkten Duell um den Abstieg gegen die zweite Mannschaft des SSV Ulm 1846.

Bezirksstaffel 2, Knaben 3
TCMK 3 - TC Friedrichshafen 3 6:0

Der Sieg gegen das Team aus Friedrichshafen brachte die TCMK-Jungs auf den dritten Tabellenplatz. Es siegten Kilian Däumling, Julian Moser, Lars Osswald, Till Brehmer und Nils Osswald.

Bezirksstaffel 2, Knaben 4
TA TSV FH-Fischbach - TCMK 4 6:0

Es war das entscheidende Spiel um die Meisterschaft, das der Nachwuchs aus Fischbach verdientermaßen für sich entscheiden konnte. Trotzdem bleiben die TCMK-Jungs auf dem zweiten Tabellenplatz.

Bezirksstaffel 1, Mädchen
TC Bad Schussenried - TCMK 3:3

Ein Sieg, der das Meisterschaftsrennen wieder neu eröffnet. So wie diese Begegnung nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses gewonnen wurde, führen die TCMK-Mädels die Tabelle nun bei Punkt- und Matchgleichheit nur wegen der mehr gewonnenen Sätze an. Johanna Öxle, Emilie Birt und die Paarung Riddell/Treyer sorgten für die Punkte.

Bezirksstaffel 1, Kidcup U12-2
TCMK 2 - TC 1903 Wangen 1 2:4

Auch wenn es nicht zum Sieg gereicht hat, war es eine ordentliche Begegnung gegen die bisher ungeschlagene Mannschaft aus Wangen. Anna Koch im Einzel und gemeinsam mit Niklas Egger im Doppel punkteten für die Heimmannschaft.

VR-Talentiade, Kleinfeld U10-1
TC Bad Saulgau - TCMK 1 10:10

Niklas Raff, Tina Treyer, Claudio Straub und Isabella Jocham verteidigten die Tabellenführung mit einem hauchdünnen Sieg in Bad Saulgau. Beim 10:10 gab das bessere Abschneiden im Tennis den Ausschlag zugunsten des TCMK.

VR-Talentiade, Kleinfeld U10-2
TCMK 2 - SPG Isny/Leutkirch 1 12:8

Mit diesem Sieg kletterten Kiruna Caminos, Laura Weis-haupt, Jakob Rietzler und Maja Ratzmann auf den dritten Tabellenrang. Nach dem Rückzug der Mannschaft aus Wolfegg ist für die Kleinfeld U10-2 die Saison somit beendet.

Infos zum Tennis in Meckenbeuren gibt es unter www.tcmk.net

Bericht vom 4. Verbandsrundenspieltag 2017 (27.06.2017)

Bericht von den Jugendmeisterschaften 2017 (29.05.2017)

Bericht vom 3. Verbandsrundenspieltag 2017 (23.05.2017)

Bericht vom 2. Verbandsrundenspieltag 2017 (15.05.2017)

Bericht vom 1. Verbandsrundenspieltag 2017 (08.05.2017)

Bericht von der Jahreshauptversammlung (08.05.2017)

Bericht vom Finalturnier des GenoBank-Grundschulen-Cup (05.05.2017)

Bericht vom GenoBank-Grundschulen-Cup in Kehlen (01.05.2017)

Bericht vom Kidsday 2017 (23.04.2017)

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

 
 
 

Tennisnachwuchs schlägt in der Tettnanger Sportarena auf

Top-Teilnehmerfeld beim Nachwuchsturnier des TC Meckenbeuren-Kehlen

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen mit dem TCMK-Jugendcup ein deutsches Jugendranglistenturnier. Neben den männlichen Altersklassen U10 – U16 wird erstmals auch ein U21-Nachwuchswettbewerb durchgeführt. Das Turnier findet am Wochenende in der Tettnanger Sportarena statt. Angemeldet sind einige hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus den Tennisverbänden Baden, Bayern und Württemberg, welche um Sachpreise, Pokale und Eintrittskarten für den Porsche-Cup und die BMW-Open kämpfen. In der Kategorie U21 wurde zusätzlich ein Preisgeld ausgeschrieben, was für eine Vielzahl von Anmeldungen gesorgt hat. Da die Teilnehmerfelder auf jeweils 16 Spieler begrenzt sind, musste hier leider einigen Spielern abgesagt werden.

Da in der jüngsten Altersklasse U10 noch keine Rangliste geführt wird, fällt hier die Zuordnung der Favoritenrolle schwer. Es sind aber interessante Spieler dabei, die schon bei mehreren Turnieren für Furore gesorgt haben. Vom veranstaltenden TCMK sind mit Niklas Berens, Nikita Schreiner und Luca Wallisch auch drei heimische Talente am Start. Im Wettbewerb U12 führt Tim Schulz von der TA Spfr. Schwendi die Setzliste an. Ihm folgenden Tyler Schmidt (TC Wittelbach), León Ebenhoch (TC Neuhausen) und Andrei Morosan (TC Herrenberg). Sollten sich in der U14 die beiden Topgesetzten Jakob Feyen (TC Friedrichshafen) und Phil Exner (TC Konstanz) für das Finale qualifizieren, hätte das Spiel den Charakter eines Endspiels bei den deutschen Meisterschaften. Feyen gegen Exner hieß nämlich im vergangenen Sommer die Finalpaarung bei den deutschen Jüngstenmeisterschaften in Detmold. Damals konnte sich Jakob Feyen in die Siegerliste eintragen und somit die Nachfolge von bekannten Tennisgrößen wie Boris Becker, Tommy Haas oder Steffi Graf antreten. Spannung verspricht auch der Wettbewerb U16. Angeführt wird das U16-Feld von Karl Rommel (TV Birkmannsweiler) vor dem Häfler Konstantinos Ramnialis (TC Friedrichshafen), Patrick Blumenschein (TC Bernhausen) und Moritz Hehl (TC Markdorf). Ambitionen auf eine gute Platzierung in der Kategorie U16 dürfen sich auch die heimischen Felix Dunger und Horacio Vercher-Gieseler machen. Beide sind zwar ungesetzt, wollen allerdings den Gesetzten das Leben so schwer wie möglich machen.

Mit insgesamt neun LK1-Spielern ist der U21-Nachwuchswettbewerb hervorragend besetzt. Angeführt wird das 16er Feld von Noah Rockstroh (TC Markdorf – DRL 160), der bei der Premierenveranstaltung vor vier Jahren die Kategorie U18 gewonnen hatte. Sein damaliger Finalgegner Julian Klose (TC Friedrichshafen – DRL 227) ist ebenfalls am Start und ist an Position zwei gesetzt. Die weiteren Gesetzten sind David Rebholz (TC Nicolai Konstanz – DRL 367) und Fabian Penzkofer (TC Augsburg Siebentisch – DRL 374). Angesichts des hochklassigen Teilnehmerfeldes ist man seitens des Veranstalters gespannt, wie sich der mit einer Wildcard ausgestattete Noah Wallace (TC Meckenbeuren-Kehlen) schlagen wird. Für die Zuschauer wird sicher toller Tennissport geboten und vielleicht sieht man am Wochenende ein Nachwuchstalent, das einmal auf der großen Tennisbühne landen wird. Spielbeginn ist an beiden Turniertagen um 9 Uhr.