13.07.2010 07:23 | Presse | Bericht in der Schwäbischen Zeitung / Südkurier / Gemeindeblatt im Juli 2010 über den 6. Verbandsspieltag.

Verbandsspielwochenende beim Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen

(LuG) Zum dritten Mal in Folge sicherten sich die erste Herrenmannschaft den Meistertitel und feierte den Aufstieg in die Verbandsstaffel. Aber auch für die Junioren- und Knabenmannschaften ist mit dem vergangenen Spieltag die Saison beendet. Neben den Knaben, die sich über die Meisterschaft und den Aufstieg in die Staffelliga freuen durften, konnten auch die beiden Juniorenmannschaften mit jeweils dem zweiten Tabellenplatz auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

Württembergliga Herren 55/1 TEV R.W. Fellbach - TCMK 6 : 3
Bei tropischer Hitze unterlag das Team um Kapitän Rolf Schmid beim Württembergischen Meister und Aufsteiger in die Regionalliga mit 6:3. Rolf Schmid unterlag in einer dreistündigen Hitzeschlacht mit 7:6/5:7/6:7, während Erwin Schlechter sein Einzel mit 6:4/6:3 gewann. Alle anderen Einzel gingen in zwei Sätzen verloren. Somit stand es nach den Einzeln bereits 1:5. In den Doppeln konnten noch zwei weitere Punkte erzielt werden. Es gewannen S.Toninger/F.Buser mit 6:3/6:0, sowie H.Leinberger/E.Schlechter mit 7:5/6:0. Somit wurde auch die Zielsetzung Klassenerhalt in der höchsten Spielklasse erreicht.

Oberligastaffel Damen 40 SPG Neuenstetten/Westerstetten– TCMK 4 : 4
Die Damenmannschaft um Andrea Rist musste am vergangenen Spieltag die bisher knappste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Für den TCMK punkteten P. Kocher und R. Schmidberger im Einzel sowie das Doppel M. Bentele/ R. Schmidberger. Leider konnten sich die Gastgeber letztendlich den Gesamtsieg aufgrund des besseren Satzverhältnisses (8:6) sichern.

Verbandsklasse Herren 40 TCMK – TV Mutlangen 7 : 2
Zurück in die Erfolgsspur gefunden haben die Herren 40 beim 7:2-Sieg gegen den TV Mutlangen. Einzelsiege von O. Dunger, F. Poth, D. Köpke und D. Wellhäußer sorgten für den 4:2 Zwischenstand. Durch klare Doppelsiege von O. Dunger/D. Köpke , F. Poth/T. Kehr und D. Wellhäußer/T. Eberle konnte der eindeutige Sieg sichergestellt werden. In den ausstehenden beiden Spielen wird nun noch ein Sieg für den Aufstieg in die Verbandsliga benötigt.

Bezirksoberliga Damen 50 TC Kressbronn - TCMK 9 : 0
Die Damen 50 mussten am vergangenen Wochenende die bisher deutlichste Niederlage der Saison hinnehmen. Man unterlag den Gastgebern aus Kressbronn mit 0:9 und möchte nun am letzten Spieltag, zu Gast in Blitzenreute, nochmals punkten.

Bezirksoberliga Herren 60/1 TCMK – TA TSV Fischbach 4 : 5
Obwohl beide Mannschaften schon als Absteiger feststanden, von sechs Teams in der Gruppe steigen drei ab, war es bei der Begegnung mit den Senioren aus Fischbach spannend bis zum letzten Punkt. Nach den Einzeln, durch Siege von Günter A. Grieger, Hans Peter Hess und Ortwin Haga, mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Während Hess/Gierer klar siegen konnten, unterlag Doppel 2 ebenso deutlich. Nun lag es an Doppel 1 den entscheidenden Punkt zu machen. In einem ausgeglichenen hoch spannenden Spiel unterlag man jedoch schließlich im Matchtiebreak mit 11 zu 13 und musste so den Fischbachern den Gesamtsieg überlassen.

Bezirksoberliga Herren 55/2 TCMK - TC Leutkirch 9 : 0
Ein etwas ersatzgeschwächter Gegner war am vergangenen Wochenende kein Maßstab für die starken Herren 55/2. Ohne Satzverlust gingen alle Spiele an die Heimmannschaft. Den ersten und auch erfolgreichen Einsatz in dieser Saison hatte Reinhold Röther im Doppel zusammen mit Eugen Schmidberger. Einzel: Auchter, Sauter, Schmidberger, Vögele, Willner, Kanal. Doppel: Auchter/Vögele, Schmidberger/ Röther, Kleck/Kanal. Nun tritt die Meisterschaft am nächsten Samstag im Heimspiel gegen den TC Bad Buchau an. Bei einer Niederlage wären alle auch noch so hohen Siege wertlos.

Bezirksliga Herren 60/2 TCMK – TC Langenargen 0 : 9
Im letzten Spiel der diesjährigen Tennissaison mussten auch die Herren 60/2, bei unerträglichen Temperaturen, eine deutliche Niederlage gegen die Gäste aus Langenargen hinnehmen. Die Herren bedanken sich bei den diesjährigen Zuschauern für die Unterstützung und freuen sich bereits jetzt auf die kommende Tennissaison.

Bezirksklasse 1 Damen TA SV Blitzenreute – TCMK 1 : 8
Am vergangenen Sonntag war das Glück nicht auf Seiten der Damen. Lediglich 4 Matches hätten für den Aufstieg gereicht, doch dies stellte sich schnell als beinahe unmöglich dar. Den einzigen Punkt erzielten E. Holzer/A. Malmer im Doppel (3:6/6:4/7:6), alle anderen Spielerinnen mussten sich dem diesjährigen Aufsteiger geschlagen geben. Zwar wäre der Aufstieg das „Sahnehäubchen“ für eine erfolgreiche Saison gewesen doch die Damen sind auch über den zweiten Tabellenplatz sehr stolz.

Staffelliga Herren TC Stafflangen - TCMK 1 : 7
Mit einem klaren 7:1 Sieg gegen den Gastgeber TC Stafflangen sicherten sich die Herren ihre dritte Meisterschaft in Folge und steigen somit in die Verbandsstaffel auf. Für den TCMK punkteten K. Amrein (6:1/6:0) und R. Müller (6:0/6:0) jeweils deutlich in zwei Sätzen. L. Gen-genbacher hingegen musste sich seinen Sieg in einem hartumkämpften Matchtiebreak (5:7/6:1/7/6) erarbeiten. Nach diesem 3:1 Zwischenstand fehlte somit noch ein Sieg in den Doppeln, die letztendlich jedoch beide gewonnen werden konnten. Die Mannschaft bedankt sich bei ihren Fans und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Jugendergebnisse:

TC Kisslegg - TCMK Junioren 1 2:6
Auch wenn es durch klare Siege von Max Dunger und Fabio Köble lediglich 2:2 nach den Einzeln stand war bereits abzusehen, dass in den Doppel nichts mehr anbrennen wird. Die Paarungen M. Arnold/R.Maier und M. Dunger/F. Köble sorgten für den 6:2 Endstand, womit die Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz in der Abschlusstabelle erreicht hat.

TCMK Junioren 2 - Ailingen 0:8
Völlig chancenlos war die zweite Juniorenmannschaft in ihrem letzten Saisonspiel. Alle Matches gingen klar an die Gäste aus der Nachbarschaft. Trotzdem hat das Team mit dem zweiten Tabellenplatz eine tolle Saison gespielt.

TCMK Knaben - TC Friedrichshafen 1 7:1
Letztendlich eine klare Angelegenheit war das Meisterschaftsfinale gegen die bis dato ebenfalls ungeschlagene Mannschaft aus Friedrichshafen. Einzelsiege von Alvaro Vercher-Gieseler, Max Dunger und Horacio Vercher-Gieseler bedeuteten einen 3:1 Zwischenstand. Einzig Felix Dunger musste sich im Match-Tiebreak des dritten Satzes geschlagen geben. In den Doppeln spielten dann A. Vercher-Gieseler/M. Dunger und besonders die beiden Youngsters H. Vercher-Gieseler/F. Dunger ihre Gegner phasenweise an die Wand. Mit diesem Sieg ist die Mannschaft in die höchste Spielklasse in Württemberg aufgestiegen.

TC Ravensburg - TCMK Kleinfeld U10-2 12:8
Eine knappe Niederlage gab es für die zweite Kleinfeldmannschaft U10. Zwar konnten die Tennisspiele ausgeglichen gestaltet werden, der Rückstand nach den Staffelwettbewerben jedoch ausschlaggebend für die Niederlage. Es spielten Janis Hutzel, Justin Sillmann, Sara Treyer und Michael Retzbach.

Bericht über die Württembergischen Jüngstenmeisterschaft (13.07.2010)

Bericht vom MuKi-VaKi-Turnier 2010 (06.07.2010)

Bericht über den 5. Verbandsspieltag (06.07.2010)

Bericht über den 4. Verbandsspieltag (29.06.2010)

Bericht über den 3. Verbandsspieltag (22.06.2010)

Bericht über das OUATT-Masters in Stuttgart (16.06.2010)

Bericht über den 2. Verbandsspieltag (16.06.2010)

Bericht über die Jugendturniere in den Pfingstferien 2010 (07.06.2010)

Bericht über die Bezirksmeisterschaften Jugend 2010 (18.05.2010)

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

 
 
 

Tennisnachwuchs schlägt in der Tettnanger Sportarena auf

Top-Teilnehmerfeld beim Nachwuchsturnier des TC Meckenbeuren-Kehlen

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen mit dem TCMK-Jugendcup ein deutsches Jugendranglistenturnier. Neben den männlichen Altersklassen U10 – U16 wird erstmals auch ein U21-Nachwuchswettbewerb durchgeführt. Das Turnier findet am Wochenende in der Tettnanger Sportarena statt. Angemeldet sind einige hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus den Tennisverbänden Baden, Bayern und Württemberg, welche um Sachpreise, Pokale und Eintrittskarten für den Porsche-Cup und die BMW-Open kämpfen. In der Kategorie U21 wurde zusätzlich ein Preisgeld ausgeschrieben, was für eine Vielzahl von Anmeldungen gesorgt hat. Da die Teilnehmerfelder auf jeweils 16 Spieler begrenzt sind, musste hier leider einigen Spielern abgesagt werden.

Da in der jüngsten Altersklasse U10 noch keine Rangliste geführt wird, fällt hier die Zuordnung der Favoritenrolle schwer. Es sind aber interessante Spieler dabei, die schon bei mehreren Turnieren für Furore gesorgt haben. Vom veranstaltenden TCMK sind mit Niklas Berens, Nikita Schreiner und Luca Wallisch auch drei heimische Talente am Start. Im Wettbewerb U12 führt Tim Schulz von der TA Spfr. Schwendi die Setzliste an. Ihm folgenden Tyler Schmidt (TC Wittelbach), León Ebenhoch (TC Neuhausen) und Andrei Morosan (TC Herrenberg). Sollten sich in der U14 die beiden Topgesetzten Jakob Feyen (TC Friedrichshafen) und Phil Exner (TC Konstanz) für das Finale qualifizieren, hätte das Spiel den Charakter eines Endspiels bei den deutschen Meisterschaften. Feyen gegen Exner hieß nämlich im vergangenen Sommer die Finalpaarung bei den deutschen Jüngstenmeisterschaften in Detmold. Damals konnte sich Jakob Feyen in die Siegerliste eintragen und somit die Nachfolge von bekannten Tennisgrößen wie Boris Becker, Tommy Haas oder Steffi Graf antreten. Spannung verspricht auch der Wettbewerb U16. Angeführt wird das U16-Feld von Karl Rommel (TV Birkmannsweiler) vor dem Häfler Konstantinos Ramnialis (TC Friedrichshafen), Patrick Blumenschein (TC Bernhausen) und Moritz Hehl (TC Markdorf). Ambitionen auf eine gute Platzierung in der Kategorie U16 dürfen sich auch die heimischen Felix Dunger und Horacio Vercher-Gieseler machen. Beide sind zwar ungesetzt, wollen allerdings den Gesetzten das Leben so schwer wie möglich machen.

Mit insgesamt neun LK1-Spielern ist der U21-Nachwuchswettbewerb hervorragend besetzt. Angeführt wird das 16er Feld von Noah Rockstroh (TC Markdorf – DRL 160), der bei der Premierenveranstaltung vor vier Jahren die Kategorie U18 gewonnen hatte. Sein damaliger Finalgegner Julian Klose (TC Friedrichshafen – DRL 227) ist ebenfalls am Start und ist an Position zwei gesetzt. Die weiteren Gesetzten sind David Rebholz (TC Nicolai Konstanz – DRL 367) und Fabian Penzkofer (TC Augsburg Siebentisch – DRL 374). Angesichts des hochklassigen Teilnehmerfeldes ist man seitens des Veranstalters gespannt, wie sich der mit einer Wildcard ausgestattete Noah Wallace (TC Meckenbeuren-Kehlen) schlagen wird. Für die Zuschauer wird sicher toller Tennissport geboten und vielleicht sieht man am Wochenende ein Nachwuchstalent, das einmal auf der großen Tennisbühne landen wird. Spielbeginn ist an beiden Turniertagen um 9 Uhr.