+
+

 

GenoBank-Grundschulen-Cup

+

- im Low-T-Ball-Tennis



Was ist Low-T-Ball?
Low-T-Ball ist die einfachste Form des Tennis. Dabei wird die anspruchsvolle Tennistechnik auf einfache und unkomplizierte Inhalte reduziert. Entgegen der eigentlichen Spielidee des Tennis wird der Ball nicht über ein Netz gespielt, sondern unter einem Brett hindurch geschlagen. Dadurch ist es möglich, dass jeder - auch wenn er vorher noch nie einen Tennisschläger in der Hand hatte - die Interaktion beim Ball-Rückschlagsport erlebt.

Was ist der GenoBank-Grundschulen-Cup?
Die Genossenschaftsbank Meckenbeuren eG und der Tennisclub Meckenbeuren-Kehlen suchen die besten Low-T-Ball-Spieler in den Grundschulen der Gemeinde Meckenbeuren. Für die Erstplatzierten in den verschiedenen Wettbewerben gibt es Urkunden und tolle Preise.

Wer sind die Teilnehmer?
Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler der Klassen 1-4 aus den Grundschulen Brochenzell, Kehlen, Liebenau und Meckenbeuren.

Wann findet das Turnier statt?
An 4 Vormittagen finden in den Schulen die schulinternen Wettkämpfe statt. Die Durchführung erfolgt jeweils vormittags während der Schulzeit.

  • Wilhelm-Schussen-Schule Kehlen
  • Eugen-Bolz-Schule Brochenzell
  • Eduard-Möricke-Schule Liebenau
  • Albrecht-Dürer-Schule Meckenbeuren
  • Die Sieger und Zweitplatzierten jeder Klassenstufe qualifizieren sich für das Finalturnier, welches in der Humpishalle in Brochenzell ausgespielt wird.


    Wie läuft das Turnier ab?
    In Gruppenspielen und anschließenden KO-Runden werden in jeder Schule zuerst die Klassensieger und anschließend die Sieger der Klassenstufen (1-4) ermittelt. Alle Wettbewerbe werden für Jungen und Mädchen getrennt ausgespielt.